Wer kümmert sich um meine Katze? Hilfreiche Tipps für die Urlaubszeit

Das Thema Urlaub ist für Katzenbesitzer oft zwiespältig: Einerseits freut man sich auf die Erholung und die Abwechslung vom Alltagstrott, andererseits sorgt man sich um den daheimgebliebenen Vierbeiner. Wie sich Mensch und Katze bestmöglich auf die Reisezeit vorbereiten, erfahren Sie in unseren Urlaubstipps inklusive Checkliste zum Download.

Während Hunde oftmals in den Urlaub mitgenommen werden können, stehen Katzen Veränderungen meist skeptisch gegenüber. Strapazen durch eine lange Flugreise, verbunden mit einer eventuellen Quarantäne und der Umstellung auf ein neues Klima, sind Katzen nicht zumutbar. Für sie ist es daher in der Regel die bessere Option, gut betreut zu Hause in der gewohnten Umgebung zu bleiben. Doch wem kann man die Pflege des Vierbeiners getrost anvertrauen? Und wie trifft man die optimale Vorbereitung?

Katzensitter gesucht

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, eine Pflegeperson für Katzen zu finden. Die erste Wahl sind oft die Familie, Freunde oder Nachbarn – also Personen, diedie Katze gut kennen und mit denen das Tier vertraut ist. Auch auf Internetportalen oder in Kleinanzeigen bieten sich häufig Urlaubsbetreuer für Haustiere an. Doch Vorsicht! Überprüfen Sie unbedingt, ob es sich dabei um eine seriöse und artgerechte Betreuung handelt, und vereinbaren Sie zunächst einen Kennenlerntermin. Referenzen helfen dabei, das Angebot einzuschätzen. Alternativ kann man sich bei anderen Katzenbesitzern nach Tipps für Urlaubsbetreuer oder Tierpensionen umhören. So kann man von den Erfahrungen anderer profitieren und sichergehen, dass die eigene Katze in guten Händen ist.

Betreuung daheim oder in einer Tierpension?

Gesunde Katzen im Erwachsenenalter können für einen überschaubaren Zeitraum von einer bis zu mehreren Wochen in ihrer gewohnten Umgebung allein gelassen werden. Voraussetzung dafür ist, dass jemand einmal oder besser zweimal pro Tag vorbeikommt. Dabei sollte nicht nur das Futter nachgefüllt und die Katzentoilette gereinigt werden, es sollte auch Zeit für Fellpflege, Spielen und Streicheleinheiten eingeplant werden. Für junge Kätzchen oder chronisch kranke Tiere ist es hingegen sinnvoll, wenn der Catsitter daheim einzieht. Eine Tierpension stellt außerdem eine gute Option für Tiere dar, die eine spezielle und intensivere Pflege verlangen.

Wie bereite ich meinen Urlaub bestmöglich vor?

  • Falls Ihr Tier eine Erkrankung oder besondere Bedürfnisse hat, sollten Sie vor dem Urlaub einen Gesundheitscheck beim Tierarzt einplanen. So können Sie die bestmögliche Vorbereitung treffen.
  • Sollten Sie Ihre Katze in eine Tierpension geben, dann lassen Sie zuvor unbedingt den Impfschutz überprüfen, damit Ihr Vierbeiner sich nicht bei anderen Katzen anstecken kann.
  • Benötigt Ihre Katze Medikamente, sollten Sie vor dem Urlaub eine ausreichende Menge beim Tierarzt besorgen.
  • Kaufen Sie außerdem das gewohnte Futter in ausreichender Menge – sowohl für eine Daheim-Betreuung als auch für die Betreuung in einer Tierpension. Eine plötzliche Futterumstellung kann den sensiblen Verdauungstrakt Ihrer Katze aus dem Gleichgewicht bringen und zu Verdauungsproblemen führen.
  • Wird Ihr Tier zuhause betreut, ist ebenso ein Vorrat an Einstreu notwendig. Auch dabei sollte das gewohnte Produkt verwendet werden, um die Katze nicht mit unnötigen Veränderungen zu konfrontieren.

Welche Informationen braucht der Katzensitter?

Diese Checkliste hilft Ihnen, dem Katzensitter alle notwendigen Informationen zur Verfügung zu stellen:

  • Ist Ihre Katze Freigänger oder Wohnungskatze? Wann verlässt sie das Haus bevorzugt, nach welchem Zeitraum kehrt sie in der Regel zurück?
  • Notieren Sie Fütterungszeiten und -mengen unter Angabe des gewohnten Futters.
  • Vermerken Sie, ob Ihre Katze Leckerlis bekommt. Wenn ja: in welcher Menge und Häufigkeit?
  • Geben Sie außerdem Trinkgewohnheiten an. Sollte Ihre Katze nicht in gewohnter Weise Zugang zu Wasser haben, kann sich dies negativ auf die Trinkmenge auswirken.
  • Wann spielt Ihre Katze gewöhnlich? Welches sind ihre Lieblingsspielzeuge und -spiele?
  • Stellen Sie das benötigte Zubehör bereit:
    Bürste oder Kamm,
    Zeckenzange,
    Transportkorb
  • Geben Sie die Kontaktdaten des Tierarztes an.
  • Geben Sie die Adresse Ihres Hotels oder Ihrer Ferienwohnung inklusive einer Telefonnummer an.

Laden Sie die Checkliste für die Urlaubsbetreuung hier als PDF herunter: Jetzt herunterladen

Nach dem Urlaub

Aus dem Urlaub zurückgekehrt, können Sie es wahrscheinlich kaum erwarten, Ihr Tier zu begrüßen und in die Arme zu schließen. Doch wundern Sie sich nicht, wenn Ihr Vierbeiner zunächst zurückhaltend reagiert. Je nach Charakter Ihrer Katze benötigt sie Zeit, um sich wieder an die Umstellung zu gewöhnen. Zusätzliche Streicheleinheiten, Leckerbissen und gemeinsames Spielen lassen Ihre Katze schnell wieder Kontakt zu Ihnen aufnehmen.