Silvester mit Katze: Tipps für ängstliche Vierbeiner

Silvester mit Katze

Während wir Menschen an Silvester lautstark den Jahreswechsel  mit lautem Feuerwerk feiern, bedeutet dieser Tag für Katzen meist hauptsächlich Stress. Was kann man tun, um ein entspanntes Silvester mit Katze zu verbringen und dem Vierbeiner nicht zu viel zu zumuten?

Die Silvesternacht

Silvester mit Katze

Jeder Katze reagiert unterschiedlich auf die laute Silvesternacht. Manche Katzen sehr ängstlich bis hin zu panisch, andere lassen sich vom lauten Knall der Feuerwerkskörper nicht einschüchtern. Um ängstlichen Katzen zu helfen, die lärmenden Silvestertage gut zu überstehen, gibt es hier eine Reihe hilfreicher Tipps:

  • Routine: Katzen sind Gewohnheitstiere. Behalten Sie deswegen an Silvester unbedingt den gewohnten Tagesablauf bei. Vermitteln Sie Ihrer Katze das Gefühl, dass Silvester ein Tag wie jeder andere ist und es daher keinen Grund zur Unruhe gibt.
  • Freigänger bleiben im Haus: Holen Sie Ihre Freigänger-Katze unbedingt vor dem Abend ins Haus. Die Gefahr, dass Sie durch das Feuerwerk verschreckt wird, ist zu groß.
  • Rückzugsort: Gerade wenn Sie Gäste nach Hause einladen, macht es Sinn den Katzen einen eigenen Raum als Rückzugsort anzubieten. Hier sollte auf jeden Fall das Lieblingskörbchen bereit stehen sowie die Katzentoilette. Die Zimmertüre sollte jedoch offen stehen, sodass die Möglichkeit besteht, den Ort zu wechseln.
  • Traditionen anpassen: Laute, knallende Feuerwerkskörper können durch geräuscharme Alternativen, wie zum Beispiel Wunderkerzen, ersetzt werden.
  • Silvester-Essen: Auch wenn Sie noch so köstliche Sachen auftischen und die Katzen vom leckeren Duft angelockt werden, sollten Sie unbedingt darauf verzichten, ihnen etwas abzugeben. Viele Speisen sind nicht nur ungesund, sondern können sogar gefährlich sein.

Silvester mit Katze: Tipps für ängstliche Vierbeiner

Silvester mit Katze

Schreckhafte Katzen können durch das laute Silvester-Feuerwerk in Panik geraten. Mit folgenden Tipps können Sie sich auf die Silvesternacht vorbereiten bzw. auf besonders schreckhafte Katzen reagieren:

  • Schon im Voraus üben: Im Handel oder auch online gibt es Sounddateien mit Silvester-Geräuschen für Katzen oder Hunde. Zum Geräuschtraining kann die Lautstärke nach und nach langsam gesteigert werden, sodass die Katze sich langsam an die Geräusche gewöhnt.
  • Zuhause Feiern: Das Schlimmste für eine verängstigte Katze ist es, in der Silvesternacht alleine gelassen zu werden. Eine gemütliche Feier im eigenen Heim hat den Vorteil, dass man immer wieder nach ihr sehen kann.
  • Experten um Rat fragen: Sollte ihre Katze sehr extrem auf laute Geräusche reagieren, kann es Sinn machen, mit einem Experten oder Tierarzt zu sprechen. Auch in puncto Ernährung gibt es Möglichkeiten, stressanfällige Vierbeiner zu unterstützen – z.B. mit CALM. Die Trockennahrung für Katzen enthält einen stressregulierenden Bestandteil, der beruhigen wirken kann. Es wird empfohlen, mit der Fütterung 10-14 Tage vor der vorhersehbaren Stressperiode zu beginnen.