Silvester mit Hund: Tipps für ängstliche Vierbeiner

Silvester mit Hund

Silvester ist für die meisten eine ganz besondere Nacht. Der Jahreswechsel wird gerne lautstark im Kreise von Familie und Freunden gefeiert. Für Tiere, vor allem für Hunde, bedeutet Silvester aber oftmals puren Stress, bedingt durch das laute Knallen der Feuerwerkskörper. Viele Hunde fürchten sich vor den plötzlichen, ungewohnten Geräuschen. Wie lässt sich Silvester mit Hund entspannt gestalten?

Die Silvesternacht

Silvester mit Hund

Jeder Hund reagiert unterschiedlich auf die laute Silvesternacht. Natürlich gibt es auch Hunde, denen die Knallerei überhaupt nichts ausmacht. Verbringen Sie zum ersten Mal Silvester mit Hund, sollten Sie unbedingt dafür sorgen, dass der erste Jahreswechsel positiv verläuft. Leider werden trotz Verbot auch schon Tage vor und nach Silvester Knallkörper gezündet. Um Ihrem Hund zu helfen, die lärmenden Tage zu überstehen, können diese Tipps helfen:

  • Spaziergänge an der Leine: Lassen Sie Ihren Hund vorsichtshalber angeleint. Denn auch ein bislang furchtloser Hund könnte sich vor einem plötzlichen Knall erschrecken und in Panik fliehen. Wählen Sie Routen für den Spaziergang, die Sie als ruhig einschätzen.
  • Reize mildern: Hintergrundgeräusche durch ein laufendes Radio oder Fernsehen helfen dabei, Geräusche von außen zu dämpfen. Auch heruntergelassene Rolladen mildern das laute Feuerwerk.
  • Bleiben Sie im Haus: Lassen Sie Ihren Hund nicht während des Feuerwerks alleine. Zeigt er Anzeichen von Angst und Stress, sollte er auch nicht mit nach draußen gehen. Leisten Sie ihm stattdessen Gesellschaft: Sanfte Streicheleinheiten und leises Sprechen wirken beruhigend.

Tipps für ängstliche Hunde

Silvester mit Hund

Wenn Sie wissen, dass Ihr Hund sehr ängstlich auf die lautstarke Geräusche reagiert, gibt es einige vorbereitende Maßnahmen, die die Angst mildern können:

  • Belohnung beim Knall: Dieser Ansatz beruht auf dem Gedanken, dem lauten Geräusch das Ängstigende zu nehmen und stattdessen mit einem positiven Gefühl zu verbinden. Geben Sie Ihrem Hund in Momenten, in denen laute Geräusche oder gezündete Feuerwerkskörper zu hören sind, ein Leckerli und streicheln sie ihn.
  • Rückzugsort: Wenn sich Ihr Hund gerne zurückzieht, dann ermöglichen Sie ihm den Zugang zu seinem Lieblingsplatz, sei es im Keller, unter dem Bett oder unter einer Decke im Körbchen. An seinem Lieblingsort fühlt der Hund sich geborgen.
  • Nähe und Zuwendung: Wenn Ihr Hund verstärkt Ihre Nähe sucht, dann schenken Sie ihm die zusätzliche Aufmerksamkeit. Strahlen Sie Ruhe und Gelassenheit aus und geben Sie dem Hund das Gefühl, dass er bei Ihnen sicher ist.
  • Einen Experten aufsuchen: Falls Ihr Hund sehr extrem auf laute Geräusche reagiert, sollten Sie das Gespräch mit einem Tierarzt oder Hundetherapeuten suchen. Es gibt Nahrungen, wie zum Beispiel CALM, die Bestandteile mit stressregulierenden Eigenschaften enthalten. Mit der Fütterung sollte etwa 10-14 Tage vor vorhersehbaren Stressperioden begonnen werden.

Silvester mit Hund: Gemeinsam verreisen

Silvester mit Hund

Wenn Sie über Silvester ohnehin verreisen möchten, dann informieren Sie sich frühzeitig über die Feuerwerksregelung an Ihrem Reiseziel. An vielen Orten werden zu Silvester keine Feuerwerke gezündet:

  • Hotels in Altstädten: Viele Städte haben eine historische Altstadt mit Häusern, die unter Denkmalschutz stehen. Aufgrund der erhöhten Brandgefahr von Fachwerkhäusern darf in Städten wie Konstanz, Tauber und Rothenburg das neue Jahr nicht mit einem Feuerwerk eingeläutet werden. Feuerwerksfreie Innenstädte sind für ein entspanntes Silvester mit Hund empfehlenswert.
  • In der Natur: In Naturschutzgebieten und Nationalparks herrscht absolutes Feuerwerkverbot. Eine Unterkunft nahe eines Naturschutzgebietes bietet sich an, um die Silvesternacht mit sicherem Abstand zur lauter Knallerei zu verbringen.
  • Wohnen am Meer: In Feriensiedlungen mit Reetdachhäusern an der deutschen Küste darf kein Feuerwerk gezündet werden. Besonders interessant sind auch komplett feuerwerksfreie Inseln wie beispielsweise Sylt und Amrum. Hier wird das Knallen aus der Ferne durch sanftes Meeresrauschen übertönt.
  • Unterkünfte im Ausland: Auch im Ausland gibt es einige Orte, wo der Jahreswechsel ruhig gefeiert wird. In Frankreich zum Beispiel ist das Zünden von Feuerwerkskörpern nicht so weit verbreitet wie in Deutschland.

ROYAL CANIN wünscht Ihnen einen entspannten Jahreswechsel mit Hund und einen guten Start ins das neue Jahr!