Richtige Ernährung für Kitten und kleine Katzen

Endlich ist er da – der winzige Katzenwelpe! Ein Hauptanliegen jedes Züchters, aber auch des zukünftigen Katzenhalters ist sicher die Frage nach der richtigen Ernährung. Stellt man doch – genauso wie beim Menschen – mit der Ernährung die Weichen fürs Leben des kleinen Kitten!

Kaum geboren, streben die etwa 100 g leichten Katzenwelpen (auch Kitten genannt) in der Regel spontan zu den Zitzen der Mutter, um das sogenannte Kolostrum aufzunehmen. Diese erste Muttermilch ist viel eiweißreicher als die eigentliche Muttermilch und muss vom Neugeborenen in den ersten 24 Stunden aufgenommen werden. Neben ihrem ausgezeichneten Nährwert stimuliert sie die erste Darmentleerung der Tierbabys und versorgt sie mit den nötigen Antikörpern zum Schutz gegen Infektionen. Ein Mangel macht sich meist dadurch bemerkbar, dass die Kitten sehr häufig schreien, weil sie Hunger haben, krank sind oder aber Gewicht verlieren. Die Spezifität der Antikörper im Kolostrum hängt von den Keimen ab, mit dem das Muttertier in den letzten Wochen vor der Geburt Kontakt gehabt hat. Aus diesem Grund ist es wichtig, die Kätzin 2 bis 3 Wochen vor der Geburt in der Umgebung zu halten, in der die Geburt erfolgt und die Tierbabys aufgezogen werden sollen.

Gratis Kittenpaket

Kostenlose Aktion exklusiv für Stories-Leser: Jetzt gratis Probenbox erhalten

ROYAL CANIN Welpenfutter

Milch in den ersten Wochen

Kätzchen säugtDie Kitten versorgen sich – soweit sie gesund sind und das Muttertier genügend Milch produziert – vollkommen selbstständig. Zur Überprüfung der normalen Entwicklung der Babys sind regelmäßige Gewichtskontrollen notwendig, am besten immer zur selben Uhrzeit. Ein Katzenbaby wächst sehr schnell. So verdoppelt es sein Geburtsgewicht bereits nach 10 Tagen, nach 7 bis 8 Wochen wiegt es bereits 5 bis 7 mal so viel. Sollte das Körpergewicht eines gesunden Kitten nicht zu- oder sogar abnehmen, sollte man spezielle Ersatzmilch wie BABYCAT MILK für die Aufzucht von Katzenwelpen zufüttern.

Umstellung auf feste Nahrung

Kitten Ernährung feste NahrungBei der Entwöhnung wird der Welpe allmählich von Muttermilch auf eine speziell für die Wachstumsphase geeignete Nahrung umgestellt. Kätzchen beginnen sich am Ende der 4. Lebenswoche oder noch später für die Nahrung ihrer Mutter zu interessieren. Daher ist die beste Lösung für die Futterumstellung (Entwöhnungsphase) die gemeinsame Fütterung von Mutter und Kitten mit demselben Futtermittel. Diese Nahrung sollte in einem ausreichend großen Futternapf angeboten werden, damit alle Jungen gleichzeitig fressen können, ohne sich gegenseitig zu stören. Trockennahrung wie MOTHER & BABYCAT oder PEDIATRIC WEANING muss am Beginn in mit Wasser oder BABYCAT MILK aufgeweichter Form angeboten werden. Alternativ kann ein Feuchtprodukt wie BABYCAT INSTINCTIVE bzw. PEDIATRIC WEANING gefüttert werden.

Die dem Trockenfutter zugesetzte Flüssigkeit sollte langsam reduziert werden, um die Kitten an reine Trockenfütterung und deren Vorteile wie zahnreinigende Wirkung zu gewöhnen. Vom Zeitpunkt des Zufütterns an werden Muttertier und Jungen immer länger getrennt, damit die Kitten im Alter von 7 bis 8 Wochen vollständig von der Muttermilch entwöhnt werden können. 3 bis 5 Mahlzeiten pro Tag sollten den Jungen in der Zeit der Entwöhnung angeboten werden.

Kitten: Erste Wachstumsphase

tricolor KittenEin Katzenwelpe benötigt im Alter von acht Wochen ungefähr 3-mal mehr Energie pro Kilo Körpergewicht als eine erwachsene Katze. Bis zum Alter von 16 Wochen, man spricht hier von der 1. Wachstumsphase, bleibt der Energiebedarf noch sehr hoch und sinkt dann langsam ab. Eine speziell für wachsende Katzen entwickelte Nahrung wie MOTHER & BABYCAT und BABYCAT INSTINCTIVE weist folgende Eigenschaften auf:

  • einen sehr hohen Energiegehalt
  • die Verwendung von hochwertigen, sehr gut verdaulichen LIP-Proteinen (low indigestible proteins)
  • einen hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt (v. a. Kalzium)
  • Fructooligosaccharide (FOS)
  • Mannanoligosaccharide (MOS)
  • besondere Nährstoffe wie natürliche Antioxidanzien (Taurin, Lutein etc.).

Die Letztgenannten fördern eine bessere Immunantwort nach Impfungen. Speziell beim Tierarzt erhältlich ist PEDIATRIC WEANING mit Präbiotika, um die Darmgesundheit zu unterstützen.

Kitten: Zweite Wachstumsphase

Mit dem vierten Lebensmonat brechen die bleibenden Zähne durch, und die zweite Wachstumsphase beginnt. In dieser verlangsamt sich die Wachstumsgeschwindigkeit, aber der Energiebedarf bleibt hoch. Das Kitten braucht in diesem Lebensabschnitt weiterhin leicht verdauliche Proteine wie in KITTEN, KITTEN INSTINCTIVE oder PEDIATRIC GROWTH, um die Verdauungssicherheit zu fördern. Im Alter von einem Jahr ist das Wachstum abgeschlossen.

Gratis Kittenpaket

ROYAL CANIN Welpenfutter

Erreichter Prozentsatz des Erwachsenengewichts

Das Ende der Wachstumsphase ist von der Katzenrasse abhängig. Bei leichteren
Rassen, wie der Siam oder Abessinier, ist das Wachstum mit ca. 14 Monaten beendet. Im Gegensatz dazu weisen Maine Coon, insbesondere die Kater, bis 20 Monate eine positive durchschnittliche tägliche Gewichtszunahme auf.

Gewichtszunahme in den WachstumsphasenRassespezifische Ernährung

Wie bei allen ROYAL CANIN-Innovationen stammt das Konzept hinter BREED HEALTH NUTRITION aus einer Forschung, bei der das Tier an allererster Stelle steht. Dabei werden die verschiedenen Rassen und ihre individuellen Besonderheiten sehr genau analysiert, um Morphologie (Gestalt), Physiologie (Vorgänge im Organismus) und auch das Verhalten der einzelnen Spezies verstehen zu können.

Mit einer ernährungswissenschaftlichen Lösung für spezielle Rassen können deren unterschiedliche Bedürfnisse erfüllt werden. So fördern Knorpelnährstoffe wie Chondroitinsulfat und Glucosamin die Gelenkgesundheit bereits bei den Kitten der großwüchsigen Maine Coon. Das Wohlbefinden Ihres kleinen Katzenwelpen sowie seine gesunde Entwicklung zu einer ausgewachsenen Persönlichkeit hängen von seiner Ernärhung ab. Sie übernehmen die große Verantwortung, die kleine Katze ihrem Bedarf entsprechend zu versorgen.