Katzenimpfung: Wann sollte ich meine Katze impfen?

Katze impfen

Katzen eilt der Ruf voraus, dass sie widerstandsfähig sind und zäher als viele andere Tiere. Das bedeutet allerdings nicht, dass Katzen nicht krank werden können. Es gibt eine Reihe an Infektionen, die für Katzen sehr gefährlich und sogar lebensbedrohlich sein können. Einigen davon kann man vorbeugend durch eine Impfung begegnen. Welche Impfungen sind für Ihre Katzen sinnvoll? Gibt es Unterschiede zwischen Freigängern und Wohnungskatzen? Und mit welchem Alter sollte man seine Katze impfen lassen?

Warum sollte man seine Katze impfen lassen?

Grundsätzlich besteht in Deutschland keine Impfpflicht für Katzen. Impfungen helfen aber, das Abwehrsystem des Körpers gegen die jeweilige Erkrankung aufzubauen und zu unterstützen. Eine wirksame Schutzimpfung ist daher eine sehr wichtige Maßnahme für die Katzengesundheit.

Außerdem gibt es Krankheitserreger, die von der Katze auf den Menschen übergehen können, sogenannte Zoonosen. Impfungen können hier wirksam vorbeugen. Gleichzeitig konnte dank der Verfügbarkeit verschiedener Impfstoffe die Verbreitung vieler katzentypischer Krankheiten in Deutschland deutlich verringert werden.

Was passiert durch eine Impfung?

Katze impfen

Das Immunsystem erkennt körperfremde Eindringlinge und bekämpft diese, indem es Abwehrstoffe bildet, die sogenannten Antikörper. Dies macht sich die Medizin zunutze: Impfstoffe enthalten abgeschwächte und deshalb ungefährliche Krankheitserreger oder nur Teile ihrer Struktur. Meistens werden diese dem Körper durch eine Injektion zugeführt, einige können jedoch auch nasal verabreicht werden. Der Körper lernt den Erreger so auf eine für ihn ungefährliche Art und Weise „kennen“ und bildet die spezifischen Antikörper gegen ihn. Diese Antikörper wappnen ihn dann vorbeugend gegen die „echten“ Erreger und verhindern im Ernstfall eine schwerwiegende Erkrankung.

Welche Impfungen sind für Katzen notwendig?

Katze impfen

Nach Empfehlungen der StIKo Vet. (Ständige Impfkomission Veterinärmedizin) sollten Katzen immer gegen diese Infektionskrankheiten geimpft werden:

Darüber hinaus kann es je nach Lebensumständen und aktueller Verbreitung von Krankheiten sinnvoll sein, eine Katze gegen die folgenden Infektionen impfen zu lassen:

  • Bordetellabronchiseptica: Möglicher Auslöser für Erkrankungen der Atemtraktes
  • Chlamydien: Möglicher Auslöser für Bindehautentzündungen
  • Feline Infektöse Peritonitis (FIP), Felines Coronavirus (FCoV): Möglicher Auslöser für Bauchfellentzündungen
  • Leukose (FeLV): Feline Leukämie Virus
  • Pilzinfektionen

Die aufgeführten Infektionskrankheiten gehören zu den am häufigsten durch einen Impfstoff bekämpften Krankheiten, aber sie sind keineswegs die einzigen, die verfügbar sind. Ihr Tierarzt kann Sie beraten, welche Impfstoffe Ihre Katze erhalten sollte.

Gibt es Unterschiede zwischen Freigängern und Wohnungskatzen?

Wohnungskatzen haben in der Regel keinen direkten Kontakt zu anderen Artgenossen, wodurch sie sich seltener mit typischen Katzenkrankheiten infizieren. Allerdings gibt es auch Erkrankungen, bei denen für eine Infizierung kein direkter Kontakt mit Artgenossen bestehen muss. Das ist zum Beispiel bei der Katzenseuche und bei Katzenschnupfen der Fall. Aus dem Grund wird eine Impfung gegen diese beiden Erkrankungen für Wohnungskatzen wie Freigänger gleichermaßen als sinnvoll angesehen.

Impfung Katze

Von anderen Erkrankungen wie der Tollwut oder der Katzenleukämie sind hingegen vermehrt Freigänger betroffen. Denn diese Erkrankungen werden durch den direkten Kontakt der Tiere übertragen. Somit erscheint in diesen Fällen eine Impfung von Wohnungskatzen nur dann sinnvoll, wenn das Tier Kontakt zu Freigängern hat. Zu bedenken ist, dass eine Wohnungskatze in manchen Fällen, wie beispielsweise einem Tierarztbesuch oder einem Pensionsaufenthalt, trotzdem die Wohnung verlässt. Dann ist es meist zu spät, das Tier gegen die Erreger zu immunisieren und die Katze ist in solchen Einrichtungen einem sehr hohem Risiko ausgesetzt, sich anzustecken.

Infektionskrankheit für Freigänger für Wohnungskatzen
Katzenseuche / -schnupfen ja ja
Tollwut ja nur bei Kontakt mit Freigängern, in Katzenpensionen oder bei Reisen
Katzenleukose ja nur bei Kontakt mit Freigängern, in Katzenpensionen oder bei Reisen
Bauchfellentzündung (FIP) nach Absprache mit dem Tierarzt nach Absprache mit dem Tierarzt

Wie teuer ist eine Impfung?

Neben den Kosten für die Anschaffung und Futter fallen auch regelmäßig Kosten für die tierärztliche Behandlung und Impfung einer Katze an. Diese setzen sich aus den Kosten für den Impfstoff selbst, der vorhergehenden Untersuchung, der Injektion des Impfstoffes und der Ausstellung der Impfbescheinigung zusammen. Bei der Abrechnung ihrer Leistung orientieren sich Tierärzte immer an der offiziellen Gebührenordnung für Tierärzte (GOT).

Die Gesamtkosten um die Katze impfen zu lassen, sind schließlich davon abhängig, wie viele Impfstoffe gegeben werden. Als grobe Richtlinie können die folgenden Werte genommen werden:

  • Die Grundimmunisierung eines Kätzchens kostet bei Wohnungskatzen zwischen 50 und 70 Euro und bei Freigängern zwischen 160 und 200 Euro.
  • Für die jährlichen Impfungen und Entwurmungen kann dann noch einmal mit circa 35 bis 60 Euro für eine Wohnungskatze und 100 bis 150 Euro für den Freigänger gerechnet werden.

Ab wann sollte man eine Katze impfen lassen?

Katze impfen

Um Kätzchen einen guten Start ins Leben zu ermöglichen, sollten sie bereits im Kittenalter gegen die gefährlichsten Infektionen geimpft werden. Deshalb wird eine frühzeitige Impfung ab der 8. Woche empfohlen. Eine erste Auffrischung ist nach wenigen weiteren Wochen notwendig.

Ordnungsgemäß geimpfte Katzen sollten regelmäßig erneut geimpft werden, da die Menge der schützenden Antikörper mit der Zeit abnimmt. Es ist wichtig, für jede Katze einen Impfpass zu pflegen. Der Impfpass dient der Dokumentation der Impfungen und wird vom Tierarzt aktualisiert. So kann jederzeit nachvollzogen werden, wann welche Impfung vorgenommen wurde.

Wichtige Hinweise auf einen Blick:

  • Bereits im Kittenalter sollten Sie Ihre Katze impfen
  • Zum Impfen muss eine Katze gesund und parasitenfrei sein
  • Nehmen Sie den Impfpass der Katze immer mit zum Tierarzt
  • Fragen Sie Ihren Tierarzt nach einem individuellen Impfprogramm für Ihre Katze
  • Trächtige Katzen dürfen nicht geimpft werden, da die Gefahr von Anomalien beim Fötus besteht
  • Wenn Ihre Katze bereits mit einer Krankheit infiziert ist, kann sie nicht nachträglich geimpft werden

Das könnte auch interessant für Sie sein: