Weltkatzentag bei ROYAL CANIN

Das Lieblingstier der Deutschen ist ungeschlagen die Katze: Derzeit leben mehr als 13 Millionen Katzen in Deutschland, Tendenz steigend. Vor diesem Hintergrund ist es also nicht verwunderlich, dass am 8. August der Weltkatzentag bzw. Internationale Tag der Katze gefeiert wird. Auch in der Zentrale von ROYAL CANIN in Köln war der 8. August ein besonderer Tag, mit Besuch vom Katzenschutz Bonn/Rhein-Sieg e. V. sowie den Bengalzüchtern Sonja Burmeister und Deniz Karabiyik.

Was ist der Weltkatzentag?

Weltkatzentag

Im Jahr 2001 wurde der Weltkatzentag zum ersten Mal gefeiert: Während in den USA der National Cat Day am 29. Oktober im Kalender steht, feiert der Rest der Welt am 8. August den Weltkatzentag. Tierschutzorganisationen wie der WWF nutzen diesen offiziellen Tag seit einigen Jahren, um auf die Lebensverhältnisse bedrohter Wildkatzenarten hinzuweisen. Das übergreifende Anliegen der Aktion ist es, das Bewusstsein der Menschen für die Bedürfnisse der Katze zu schärfen.

Wie sah der Weltkatzentag bei ROYAL CANIN aus?

Auch wir bei ROYAL CANIN haben den Weltkatzentag gefeiert und konnten ganz besondere Gäste in unserer Kölner Zentrale begrüßen:

Die Besitzer der beiden wunderschönen Rassekatzen, Bengalzüchter Sonja Burmeister und Deniz Karabiyik, ließen uns mehr über die Exoten erfahren. Frau Susanne Busch informierte über die ehrenamtliche Arbeit beim Katzenschutz.

Die Bengalen aus dem Sommerviertel

Weltkatzentag

Die leidenschaftlichen Züchter Sonja Burmeister und Deniz Karabiyik berichteten in einem ausführlichen Vortrag über ihre „Bengalen aus dem Sommerviertel“. Sie klärten darüber auf, was bei Zucht, Anschaffung und Haltung von Bengalen zu beachten ist. Alle Mitarbeiter konnten Kater „Prince Simba“ bestaunen: Die exotische Schönheit ist ein WCF-World Champion und hat schon etliche Preise gewonnen. Besonders seine großen Augen mit außergewöhnlicher Farbe und sein charmanter Charakter begeistern Showrichter und ROYAL CANIN Mitarbeiter gleichermaßen. Auch das lebhafte Bengalenkitten „Sugar Ice“ in Silber Rosetted Tabby zog jede Menge Aufmerksamkeit auf sich.

Bengalkatze in Silber Rosetted Tabby
Bengalin „Sugar Ice“ in Silber Rosetted Tabby.

Der Alltag von Sonja Burmeister und Deniz Karabiyik wird durch ihre Liebe zu den Bengalen bestimmt. Sie sind heute stolze Besitzer von insgesamt zwei Katern und acht Katzen. Was sie am meisten an ihren Bengalen lieben? Ihr verspieltes, neugieriges und liebevoll-anhängliches Wesen – Für die beiden macht dies die Bengalen zu ihrer Lieblingsrasse.

Bengalen aus dem Sommerviertel
Sonja Burmeister (mit Kätzchen Sugar Ice) und Deniz Karabiyik (mit WCF-World Champion Prince Simba)
Weltkatzentag bei ROYAL CANIN
Die ROYAL CANIN Mitarbeiter waren begeistert von den verspielten Bengalen.

Der Katzenschutz Bonn/Rhein-Sieg e.V.: Ehrenamtliche Arbeit aus Liebe zum Tier

Katzenschutzbung bei ROYAL CANIN
Frau Busch erklärt den ROYAL CANIN Mitarbeitern, wie die tierärztliche Routinebehandlung der Katzen abläuft.

Susanne Busch arbeitet seit 8 Jahren ehrenamtlich für den Katzenschutz Bonn/Rhein-Sieg e.V. Der Verein fängt herrenlose Katzen in der jeweiligen Region ein und lässt diese vom Tierarzt medizinisch untersuchen sowie kastrieren. Das Ziel ist, eine weitere Vermehrung und das damit einhergehende Leid der wilden Katzen zu begrenzen. Außerdem richtet der Katzenschutzbund Futterstellen ein, nimmt verwahrloste Katzen in Pflegestellen auf und vermittelt diese schließlich in ein neues Zuhause. Täglich gehen mehrere Anrufe beim Katzenschutz Bonn/Rhein-Sieg e.V. ein, denn alleine in Bonn leben derzeit ca. 3.000 Straßenkatzen. Pflegestellen, wie die von Susanne Busch, sind daher sehr wichtig. Derzeit gibt es im Kreis Bonn/Rhein-Sieg ca. 12 dieser Art.

Diese vor allem ehrenamtliche Arbeit verlangt von allen Mitarbeitern viel Engagement, privaten Einsatz und Zeit. So hat Susanne Busch beispielsweise ihr Souterrain in einen artgerechten Raum für ihre Pflegekatzen umgestaltet. Sie nimmt regelmäßig kranke und verletzte Katzen auf, kümmert sich um die medizinische Pflege sowie Sozialisierung der Vierbeiner und vermittelt die Katzen in ein passendes Zuhause. Besonders ältere Katzen haben es aber schwer, eine neue Familie zu finden. Daher wurde das Projekt „Senioren für Senioren“ ins Leben gerufen: Die Aktion richtet sich gezielt an ältere Menschen, die Katzensenioren ein neues Zuhause geben möchten.

...

Bitte einen Moment Geduld.
Die Toolbox für Content-Marketing wird geladen ...

Um möglichst vielen Straßenkatzen helfen zu können, ist der Katzenschutz Bonn/Rhein-Sieg e.V. auf Sachspenden, wie z.B. Katzenfutter, Katzenstreu oder Transportkörbe angewiesen. Die weitere Finanzierung funktioniert über Mitgliedsbeiträge, Spenden, Basare und ehrenamtliches Engagement, da der Verein keine staatlichen oder kommunalen Zuschüsse erhält. ROYAL CANIN unterstützt die Arbeit vom Katzenschutz Bonn/Rhein-Sieg e.V.  unter anderem im Rahmen des Mars Volunteer Programs, einem Freiwilligenprogramm: Mitarbeiter halfen dem Verein, einen alten Hühnerstall in einem Schrebergarten für die dort frei lebenden Wildkatzen winterfest zu machen.

Der Katzenschutz Bonn/Rhein-Sieg e.V. hat derzeit ca. 500 Mitglieder, benötigt aber dringend noch weitere Unterstützung, um so viele Katzen wie möglich mit Futter und tierärztlichen Behandlungen helfen zu können. Falls Sie mehr über den Katzenschutz Bonn/Rhein-Sieg e.V. erfahren möchten, besuchen Sie doch die Website oder die Facebook-Seite des Vereins. Dort gibt es auch unkomplizierte Möglichkeiten, um die wertvolle Arbeit zu unterstützen, beispielsweise durch eine Spende.