Britisch Kurzhaar Kater Karli: So veränderte ihn das richtige Futter

Britisch Kurzhaar Kater

Welcher Katzenfreund kennt das nicht – einfach ganz unverbindlich die Internetseite eines Tierheims durchstöbern. Dieses „Einfach nur gucken…“ brachte mich im August 2017 auf die Website eines Tierheims in meiner Nähe und es passierte etwas Besonderes: Ein mürrisch dreinblickender Britisch Kurzhaar Kater hatte auf Anhieb mein Herz erobert. Sollte ich es wagen?

„Duman“ alias „Karli“: Ein Britisch Kurzhaar Kater aus dem Tierheim

Eine Katze auf der Website des Tierheims hatte es mir sofort angetan: „Duman“, ein zweieinhalb Jahre alter Britisch Kurzhaar Kater. Auf dem Beitrags-Bild sah ich eine leicht übergewichtige, mürrisch wirkende BKH, die dringend ein neues Zuhause suchte. Die Beschreibung verriet: Der Kater war in einem Haushalt mit vier Kindern negativ aufgefallen. Trotz dieser Information faszinierte mich der Britisch Kurzhaar Kater. Seit jeher bin ich ein großer Katzenfreund und genieße nichts mehr, als eine Katze zu streicheln und ihr sanftes Schnurren zu hören. Ich überlegte gründlich und entschied: Ich musste mir Duman genauer ansehen und vereinbarte einen Termin im Tierheim. Am Besuchstag betrat ich aufgeregt den Raum, in dem der Kater sich frei bewegen konnte. Er machte keineswegs einen aggressiven Eindruck auf mich, viel eher als brauche er einfach seinen Freiraum und Möglichkeiten, sich bei Bedarf zurückzuziehen. Ich entschied mich also dazu, den Kater aufzunehmen. Die Tierheimbetreuerin besuchte mich Zuhause, um zu prüfen, ob Dumans neues Heim katzentauglich ist. Kurz darauf konnte „Duman“, den ich ab dann „Karli“ nannte, schon einziehen.

Die ersten Tage im neuen Zuhause

Unsere ersten gemeinsamen Tage waren eine Herausforderung: Karli roch streng und sein Fell war wohl schon lange nicht mehr gründlich gekämmt worden. Bürsten machten ihm Angst und er wirkte generell sehr unsicher. Immer wieder machte er sich an meinen frisch tapezierten Wänden zu schaffen. Benutzte er die Katzentoilette, so war dies deutlich zu riechen: Sein Kot hatte einen starken Geruch und war viel zu weich. Zusätzlich hielt er mich nachts wach, weil er einfach nicht zur Ruhe kam. Ich wusste mir einfach keinen Rat, was sollte ich nur tun? Ihn zurück ins Tierheim bringen war für mich keine Option. Denn trotz der Anstrengung in den letzten Tagen war mir der Britisch Kurzhaar Kater bereits ans Herz gewachsen. Also musste ich etwas ändern.

Umstellung der Ernährung: Ein neues Futter für Britisch Kurzhaar Kater Karli

Ich erinnerte mich an meine aktive Zeit als Tierarzthelferin in der Klinik und wusste, dass schlechter Kot häufig ein Anzeichen für falsche Ernährung sein kann. Also versuchte ich, ein passendes Katzenfutter für Karli zu finden. Aber was sollte ich Karli geben? Das Angebot ist riesig. Zunächst habe ich Online Recherche betrieben, um mir dann im nächsten Fachhandel einen Überblick zu verschaffen. Doch auch im Fachhandel ist das Angebot sehr groß, schnell ist man überfordert, wenn man nicht genau weiß woran man gutes Katzenfutter erkennt. Ich erinnerte mich, dass wir in der Tierklinik auf ROYAL CANIN vertraut haben. Ich durchsuchte die Regale und fand schließlich ROYAL CANIN British Shorthair, ein Futter, das auf die besonderen Bedürfnisse der Britisch Kurzhaar abgestimmt ist. Glücklich eilte ich mit Trocken- und Nassfutter nach Hause, stellte Karlis Ernährung langsam um und bemerkte schon nach wenigen Tagen die ersten positiven Ergebnisse: Karlis Kot war fest und roch nicht mehr so stark. Auch sein Fell veränderte sich mit der Zeit und fühlte sich weich und einfach schön an.

Die richtige Ernährung: So geht es Karli heute

Karli geht es heute sehr gut. Er ist ein aufgeweckter, lebensfroher und verschmuster Kater, der sein Leben genießt. Wir beide sind zu einem Team zusammengewachsen und genießen gemeinsame Zeit. Karli springt beispielsweise gerne zum Kuscheln auf meinen Schoß und liebt es, wenn ich ihn kraule oder durch die Wohnung trage. Wenn ich das Haus verlasse, bringt er mich bis zum Auto und holt mich dort auch abends wieder ab. Als neugierige Freigängerkatze streift er gerne durch den Garten oder spielt mit den Nachbarskatzen.

Auch mein Tierarzt ist durchweg zufrieden mit ihm. Karli hat regelmäßig Bewegung, hält sein Gewicht und ist entwurmt. Er bekommt jetzt schon seit einigen Jahren British Shorthair von ROYAL CANIN und ich bin immer noch überzeugt, denn mein Kater ist gesund und frisst sein Futter gerne. Ich werde mittlerweile von so vielen Menschen auf diesen wundervollen Kater angesprochen und kann immer nur wieder sagen: Ohne das richtige Futter wäre diese Beziehung gescheitert.

Informationen zur Autorin: Franziska Fischer

Seit Anbeginn meiner Zeit bin ich der totale Katzenfan. Ich kann und konnte mir nie etwas Schöneres vorstellen als eine Katze auf dem Schoß liegen zu haben. Ihre Art, ihr Bewegungsablauf, ihre Schönheit und die verschiedensten Charaktere faszinierten mich schon immer. Als gelernte Tierarzthelferin habe ich lange in einer Tierklinik gearbeitet, bis ich im Jahr 2018 bei ROYAL CANIN angefangen habe. Mein Ziel ist es, sich für die Gesundheit von Hunden und Katzen einzusetzen. An meinem Beruf gefällt mir besonders gut, dass das Wohl des Tieres im Mittelpunkt steht und ich mich für die Gesundheit von Hunden und Katzen einsetzen kann.

Das könnte Sie auch interessieren: