Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Wie handhabt Royal Canon das Risiko von Gesundheitsschädlichen Kontaminationen im Futter? Z.B. Melanin und Mykotoxine

Royal Canin verfügt über langjährige Erfahrung in der Kontrolle seiner Produkte auf unerwünschte Inhaltstoffe. Solche Untersuchungen werden an den Rohstoffen und fertigen Produkten regelmäßig stichprobenartig durchgeführt. Für die Überwachung der am Markt erhältlichen Rohstoffe besteht darüber hinaus ein unabhängige Kontrolle durch das EU-Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel, das Hersteller umgehend über aktuelle Risiken informiert, sobald belastete Rohstoffe im Umlauf sind.

ROYAL CANIN arbeitet seit über 10 Jahren  mit extrem niedrigen Toleranzen für Mykotoxine (Schimmelpilzgifte) und hat umfassende Fachkenntnis beim Nachweis von Mykotoxinen entwickelt. Unseren Lieferanten schreiben wir sehr niedrige Toleranzen vor, die weit unter den Schwellenwerten der jüngsten EU Verordnung liegen (EG 1881/2006 vom 19.12.06 zur Festsetzung der Höchstgehalte für bestimmte Kontaminanten in Lebensmitteln) obwohl diese nur für Lebensmittel für den menschlichen Verzehr gelten. Im Falle von Mykotoxinen ist Vorbeugung die einzige wirksame Schutzmassnahme. Dafür werden eine ganze Reihe von Kontrollen durchgeführt:

- Bei den Lieferanten (und bereits bei der Ernte): Seit langem schon führt der Rohstoffeinkauf von ROYAL CANIN Vorbeugungsprogramme bei den Cerealienlieferanten durch, die weit vor Beginn der eigentlichen Kroketten Produktion ansetzen; diese beinhalten Aufklärungsarbeit über die Risiken durch Schädlinge sowie Schulungen zu den Themen Produktion, Lagerung und Kontrolle.

- Materialannahme: 100 % aller Rohstofflieferungen werden vor Annahme sorgfältig geprüft und analysiert.

- Kontrolle der Fertigprodukte: Vor Auslieferung werden auch die Fertigprodukte in allen ROYAL CANIN Werken einer sorgfältigen Qualitätskontrolle unterzogen, um die Sicherheit der Nahrungsmittel zu gewährleisten, die Tierhalter an Ihre Tiere verfüttern.

 

Das Europäische Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel (Rapid-Alert-System for Food and Feed – RASFF) ist ein behördeninternes Informationssystem der EU-Mitgliedstaaten. Es dient der schnellen Weitergabe von Informationen über ernste Risiken für die menschliche und tierische Gesundheit, die von Lebens- und Futtermitteln ausgehen, vor allem Art und Herkunft des Produktes, von ihm ausgehende Gefahr, Vertriebswege und getroffene Maßnahmen. (Definiton: bayrisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit).