Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Warum werden ROYAL CANIN Trockennahrungen Konservierungsstoffe und Antioxidanzien zugesetzt?

Die Haltbarkeit eines Produktes ist ein Qualitätsmerkmal. Der Tierbesitzer erwartet, dass das gekaufte Futter nicht ranzig wird und keine Schimmelpilze und Bakterien auftreten. Aussehen und Geschmack dürfen sich nach dem Öffnen der Verpackung nicht verändern, damit die Akzeptanz bei den Tieren auch über einen längeren Zeitraum gleich bleibt.

Konservierungsstoffe erhöhen die Haltbarkeit eines Produktes, indem sie das Wachstum von Schimmelpilzen und Bakterien hemmen (mikrobieller Verderb). RC-Trockenprodukte sind mit Kaliumsorbat (E 202) konserviert. K-Sorbat hemmt über eine Inaktivierung mikrobieller Enzyme das Wachstum von Mikroorganismen(vor allem Schimmelpilze und Hefen).

Antioxidanzien erhöhen die Haltbarkeit eines Produktes, indem sie die Oxidation durch Luftsauerstoff verhindern bzw. hinauszögern (chemischer Verderb, z.B. das Ranzigwerden von Fett). Sie werden dabei selbst abgebaut, so dass ihre Schutzwirkung zeitlich begrenzt ist, was die Haltbarkeit eines Produktes maßgeblich mitbestimmt. RC-Trockenprodukte enthalten an synthetischen Antioxidanzien BHA (Butylhydroxyanisol, E 320) und Propylgallat (E 310). Außerdem kommen noch je nach Produkt verschiedenen Antioxidanzien aus natürlichen Rohstoffen hinzu: z.B. Polyphenole aus Traubenschalen, Lutein aus der Studentenblume. Dann gibt es noch die Antioxidanzien, die zwar auch natürlich vorkommen, aber aus technischen Gründen in synthetischer Form zugesetzt werden: z. B. Vitamin E und Vitamin C (letzteres wird den RC-Produkten als Ascorbyl-Palmitat zugesetzt). Besonders wichtig sind die Antioxidanzien für Produkte mit einem hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren (z.B. aus Fischöl), die ohne einen entsprechenden Zusatz sehr schnell verderben würden. 

Durch den Zusatz von Antioxidantien und Konservierungsstoffen kann für ROYAL CANIN Trockennahrungen eine Haltbarkeit von 12 bis 18 Monaten ab Herstellungsdatum garantiert werden. Diese als Mindesthaltbarkeitsdatum bezeichnete Frist richtet sich nach dem empfindlichsten Vitamin im Produkt, dessen deklarierter Gehalt bis zu diesem Zeitpunkt garantiert sein muss. Bei ungeöffneter Verpackung sind die Trockennahrungen in der Regel noch Monate nach dem MHD ohne Qualitätsverlust verwendbar, jedoch besteht dann seitens des Herstellers keine Garantie mehr für die deklarierte Zusammensetzung (insbesondere, was die Vitamingehalte angeht).