Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Warum gibt es unterschiedliche Nahrungen je nach Größe, Alter und Aktivität der Hunde?

Der Hund ist die Säugetierspezies mit der größten innerartlichen Variation bezüglich der Körpergröße: Vom 1 kg leichten Chihuahua bis zur 80 kg schweren Bernhardiner ist alles vertreten. Größe, Wachstumsdauer, Lebenserwartung und viele weitere Unterschiede sollten in einer Nahrung berücksichtigt werden, um jedem Hund die für ihn maßgeschneiderte Ernährung zu bieten, die sein Wohlbefinden und seine Vitalität unterstützen kann.

Schon im Welpenalter können Sie deutlich sehen, dass ein Hund von der zukünftigen Größe einer Dogge viel größer ist als ein gleichaltriger Hund, der ausgewachsen Größe und Gewicht eines Dackels erreichen wird. Bequem läuft jetzt der Kleine unter dem Größeren durch. Kleine Hunde wachsen schnell und sind viel früher ausgewachsen als große. Die großen Hunde wachsen äußerst intensiv, aber über einen längeren Zeitraum (bis zu 24 Monate bei den Riesenrassen). Sie sind bis zu einem Viertel ihres Lebens in der Wachstumsphase! Kennen Sie in Ihrem Bekanntenkreis einen fünfzehnjährigen Bernhardiner, Neufundländer oder eine Dogge? Wahrscheinlich nicht. Die Hunde der Riesenrassen werden leider nicht so alt wie zum Beispiel ein Chihuahua, Dackel oder Yorkshire Terrier. Letztere können durchaus ein Alter von sechzehn bis siebzehn Jahren erreichen, Zwergpudel werden sogar bis zu zwanzig Jahren alt.

ROYAL CANIN bietet ein maßgeschneidertes Ernährungskonzept für Hunde aller Größen:

MINI: Hunde bis 10 kg Endgewicht haben eine höhere Lebenserwartung und kleinere Kiefer mit eng stehenden Zähnen. Dies erfordert u.a. spezielle Maßnahmen für die Zahnhygiene.

MEDIUM: Ob als Sport-, Jagd- oder Familienhund, das Immunsystem mittelgroßer Hunde (11 – 25 kg) ist oft hohen Belastungen ausgesetzt. Eine gesunde Ernährung u.a. mit einem Antioxidanzienkomplex fördert ihre Abwehrkräfte.

MAXI: Bei großen Hunden zwischen 26 – 44 kg Endgewicht ist der Verdauungstrakt im Verhältnis zu kleinen Hunden wesentlich kürzer. Eine Nahrung mit ausgesuchten Fasern sowie hochverdaulichen Proteinen unterstützt den Nahrungstransit und eine gesunde Darmflora.

GIANT: Riesenrassen wie z.B. Doggen ab einem Gewicht von 45 kg haben ein höheres Risiko für Arthrosen und Gelenkentzündungen. Ihre Nahrung sollte Knorpelnährstoffe enthalten, die den Knorpelaufbau fördern und das Entzündungsrisiko senken.