Tipps für eine stressfreie Weihnachtszeit mit Ihrer Katze

Die Weihnachtszeit ist eine besondere Zeit. Bevor wir die Feiertage am Ende des Jahres aber genießen können, gibt es eine Menge zu erledigen: Das Haus wird herausgeputzt und dekoriert, Geschenke für Familie und Freunde besorgt und das Festmahl geplant. Leider bleibt die Ruhe in dieser Zeit oft auf der Strecke, und das nicht nur für uns. Auch unsere Haustiere spüren den Stress in dieser Zeit, der sich beispielsweise durch hektische Tage und Änderungen im gewohnten Ablauf deutlich macht. Was können Sie tun, um die Adventszeit und den Jahreswechsel für Ihre Katze so stressfrei wie möglich zu machen? Wir haben im Folgenden eine Reihe von Tipps zusammengestellt.

Routinen in der Weihnachtszeit beibehalten

Verabredungen auf dem Weihnachtsmarkt, Weihnachtsfeiern, Feiertage und Familienbesuch können der Grund dafür sein, dass sich Routinen für Mensch und Tier in der Weihnachtszeit verschieben. Beschwerden im Magen-Darm-Bereich, wie etwa Übergeben oder Durchfall, können natürlich während des ganzen Jahres beobachtet werden und eine Reihe unterschiedlicher Symptome haben. Am Ende des Jahres können sie jedoch vermehrt auftreten und mit zusätzlichem Stress in Verbindung stehen, dem die Vierbeiner in dieser Zeit ausgesetzt sind. Außerdem kann es vorkommen, dass Katzen in einem unbeobachteten Moment Kekse, Schokolade oder Ähnliches zu sich nehmen. Hier empfiehlt es sich, Teller mit Gebäck und Schokolade nicht offen stehen zu lassen, sondern beispielsweise in einer weihnachtlichen Blechdose katzensicher zu verstauen. Zusätzlich sollte man Routinen rund um die Katze bestmöglich beibehalten und weder Fütterungszeitpunkte noch –mengen grundlos verändern.

Was kann ich tun, wenn meine Katze gestresst ist?

Do’s und Dont’s:

  • Räumen Sie die Katzentoilette nicht an einen anderen Ort

  • Verändern Sie nicht die Schlaf- und Ruheorte Ihrer Katze

  • Verändern Sie nicht die Fütterungsroutinen

  • Beobachten Sie Ihre Katze aufmerksam und achten Sie besonders auf verändertes Verhalten

  • Schaffen Sie Rückzugsräume für Ihre Katze und respektieren Sie Ihr Bedürfnis nach Ruhe

  • Gäste sollten beim Kennenlernen geduldig sein und der Katze so viel Zeit wie nötig geben

Falls vermehrtes Erbrechen, Durchfall oder deutlich abnehmender Appetit beobachtet werden können, sollte ein Tierarzt aufgesucht werden, um Ursachen wie beispielsweise Infektionen ausschließen zu können.

Vorsicht vor Lametta und Co.

Weihnachtliche Dekoration macht nicht nur Kleinkinder, sondern auch Katzen neugierig. Glitzernde Kugeln und wehender Lametta am Weihnachtsbaum können den Spieltrieb der Katze anregen und den ein oder anderen Angriff des Vierbeiners auf den Weihnachtsbaum provozieren. Man sollte daher darauf achten, den Weihnachtsbaum vorm Umkippen zu schützen und standsicher in erhöhter Position aufzubauen. Auch Geschenkpapier und –bänder werden gerne als Spielzeug für Katzen verwendet. Doch Vorsicht! – Das scharfkantige Geschenkband kann zu Verletzungen im Mundraum der Katze führen und abgelöste Plastikpartikel können verschluckt werden und im schlimmsten Fall zu einem Darmverschluss führen. Stattdessen sollte altbewährtes und geprüftes Spielzeug für die Beschäftigung mit der Katze verwendet werden.

Silvester - Feuerwerk, Parties und Musik

Nach Weihnachten ist es nicht mehr weit bis Silvester. Ob man nun in den eigenen vier Wänden eine Silvesterparty veranstaltet oder nicht – der letzte Tag des Jahres ist meist trubelig und laut. Feuerwerk, laute Musik und Gäste sind um Mitternacht häufig zu hören und besonders für das sensible Gehör der Katze ein weiterer Stressfaktor. Hier gelten die gleichen Tipps, die auch für die Weihnachtszeit gelten: Es sollte ausreichend Ruhe- und Rückzugsmöglichkeiten geben und die Bedürfnisse der Katze sollten in jedem Fall respektiert werden.

Nahrung speziell für sensible, stressanfällige Katzen

ROYAL CANIN hat eine innovative Nahrung speziell für Katzen in Stresssituationen entwickelt. Die Nahrung CALM kann präventiv gegeben werden, falls es sich um planbare Situationen handelt, mit denen erhöhtes Stressaufkommen einhergeht. Beispiele dafür können Urlaube, Silvester oder ein neues Familienmitglied sein. Außerdem kann die Nahrung unterstützend bei stressbedingter Unsauberkeit, Magen-Darm Problemen oder Haut- und Fellerkrankungen gefüttert werden. Sprechen Sie Ihren Tierarzt an und lassen Sie sich zu einer passenden Nahrung für Ihre Katze beraten.

 

Jetzt über CALM informieren