Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Vorbereitung des Tierarztbesuches

Katzen haben ein sensibles Gespür für die Stimmung ihres Halters. Wichtigste Voraussetzung für einen stressfreien Tierarztbesuch ist also, dass Sie als Halter entspannt an die Sache herangehen. Nehmen Sie sich daher ausreichend Zeit und legen Sie den Tierarztbesuch nicht auf einen hektischen Tag, in Ihre Mittagspause oder zwischen zwei andere Termine.   

Rufen Sie vorher in der Praxis an und fragen Sie, ob es separate Sprechzeiten für Katzen gibt oder wann es erfahrungsgemäß etwas ruhiger in der Praxis ist. Am besten lassen Sie sich einen festen Termin geben. Klären Sie außerdem, welche Unterlagen und Proben Sie mitbringen sollen, z. B. Impfpass, Kotproben oder bisherige Medikamente.   

Suchen Sie bereits am Vortag Ihres Termins alles zusammen, was Sie mitnehmen möchten. Schreiben Sie sich außerdem auf einen Zettel alle Fragen auf, die Sie mit dem Tierarzt oder dem Praxisteam klären möchten. So vergessen Sie „im Eifer des Gefechts“ keines Ihrer Anliegen. Wichtig außerdem: Stecken Sie ausreichend Lieblingsleckerlis für Ihre Katze ein, um sie in der Praxis mit einem gewohnten Leckerbissen beruhigen und belohnen zu können. Allerdings nur dann, wenn Sie nicht mit einem Magen-Darm-Problem Ihrer Katze oder anlässlich einer Narkose vorstellig werden. Denn in dem Fall muss Ihre Katze nüchtern in die Behandlung gehen.

Extra-Tipp: Gewöhnung

Gewöhnen Sie Ihre Katze im Alltag an gezielte Berührungen, z. B. durch regelmäßige Untersuchungen der Ohren und der Maulhöhle oder durch das Anfassen der Pfoten und des Bauches.