Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Korat

Anderer Name: Si-Sawat

Ursprungsland: Thailand


Geschichte

Diese natürliche Rasse stammt aus Thailand, es gibt sie dort seit dem 14. Jahrhundert. Sie trägt den Namen einer Provinz, wo man in ihr einen Glücksbringer sieht; übrigens bedeutet ihr ursprünglicher Name Si-Sawat so viel wie „Farbe und Prosperität". In dem „Buch der Lieder über die Katze" aus dem Königreich Ayuthaya (1350 - 1767) ist die Rede davon, dass „ihre Augen funkeln wie Tautropfen auf einem Lotosblatt". Ende des 19. Jahrhundert wurden Exemplare dieser Rasse nach Großbritannien gebracht und dort ausgestellt, jedoch ohne Erfolg, denn man sah sie als blaue Siamkatzen an. Eine amerikanische Züchterin, Jean Johnson, begann 1959 diese Katzen zu züchten. 1966 wurde die Rasse von der C.F.A. und 1969 von der T.I.C.A. anerkannt. Die Anerkennung der Korat durch die F.I.Fe erfolgte 1972, als sie nach Europa gelangte. In den USA ist diese Rasse gut bekannt, in Europa hingegen wenig verbreitet.

Charakter und Besonderheiten

Eine lebhafte, aktive Katze, sehr agil und spielfreudig, jedoch mag sie keine Betriebsamkeit und keinen Lärm. Sie braucht eine Umgebung voll Gelassenheit. Artgenossen gegenüber ist sie wenig gesellig, zu Fremden verhält sie sich reserviert. Sie ist sanft, sehr anhänglich, überaus sensibel, sie hängt sehr an ihrer Bezugsperson. Diese Katze braucht viel Aufmerksamkeit und Liebe. Ihr Miauen ist melodisch.Die Pflege erfordert keinen großen Aufwand. Ein Mal bürsten pro Woche ist ausreichend.

Beschreibung

L.O.O.F. (2), C.F.A. (3), T.I.C.A. (4)
Kopf Von vorn gesehen, herzförmig. Stirn flach. Leichte Einbuchtung zwischen Stirn und Nase. Wangen fest und gut entwickelt. Mäulchen weder spitz noch viereckig. Nase lang, an der Spitze leicht gewölbt. Entwickeltes, starkes Kinn. Kräftige Kiefer.
Ohren Groß, am Ansatz breit, an den Spitzen leicht abgerundet. Oben auf dem Kopf sitzend, in Lauschposition. Kurze Behaarung an der Außenseite.
Augen Groß, rund, weit auseinander stehend, leicht schräg geneigt. Als Farbe wird ein leuchtendes Grün bevorzugt. Bernsteinfarben wird akzeptiert, insbesondere beim Jungtier (1). Die definitive Farbe wird erst im Alter von 2 Jahren erreicht. Die Brauen bezeichnen zwei weite Bögen über den Augen.
Hals Von mittlerer Größe, lang.
Körperbau Mittelgroß, Semi-Cobby, weder kompakt noch schlank (3). Rücken leicht gekrümmt. Kräftig, muskulös, geschmeidig.
Beine Die Hinterbeine sind geringfügig länger als die Vorderbeine. Knochenbau mittelstark bis stark. Pfoten oval.
Schwanz Von mittlerer Länge, am Ansatz dicker, zum abgerundeten Ende hin sich verjüngend.
Fell Kurze, feine und glänzende Haare, dichtes Fell, einfach (ohne Unterwolle), es neigt an der Wirbelsäule dazu, sich zu sträuben, wenn die Katze sich in Bewegung befindet. Farbe gleichmäßig silbergraublau (Silver Blue (3). Die Haarspitze ist silberfarben, wodurch ein Eindruck von glänzendem Reif entsteht (4). Die Haut an der Nase ist dunkelgraublau. Ballenpolster von dunkelblau bis Lavendelrosa.
Zuchtvermerk Erlaubte Paarungen mit anderen Rassen : keine.
Fehler Schmaler Kopf. Augen klein, zu eng beieinander stehend. Gelbe Augen (4). Nase zu lang oder zu kurz. Kinn eingekniffen (Pinch). Disqualifizierend: alle von Blau verschiedenen Farben. Weiße Flecken.
Gewicht 2,5 bis 4,5 kg