Weitere Einflussfaktoren für die Verdauung

Was kann die Verdauung außerdem nachteilig beeinflussen?

  • Haarballen: Sie können für Verdauungsstörungen wie Erbrechen, Durchfall oder auch Verstopfung verantwortlich sein. Bei sehr großen Haarballen besteht die Gefahr eines vollständigen Darmverschlusses. Die Ernährung ist entscheidend für die Vorbeugung.
  • Altersbedingte Verstopfung: Bei reifen Katzen wird der Darm träger,Verstopfungen kommen jetzt öfter vor. Ein angepasster Fasergehalt sowie hochwertige Inhaltsstoffe sorgen für eine optimale Unterstützung der Verdauung.
  • Hervorwürgen (Regurgitieren) von Nahrung: Man beobachtet dies oft, wenn Katzen eine neue, sehr attraktive Nahrung angeboten bekommen. Hastig verschlingen sie die neue Mahlzeit, ohne ausreichend zu kauen. Kurz danach wird die Nahrung wieder hervorgewürgt. Meistens denkt man, dass die Katze die Nahrung nicht verträgt. Tatsache ist, dass es an der zu gierigen Futteraufnahme liegt. Das Produkt ORAL CARE von ROYAL CANIN wurde speziell für diesen Fall entwickelt.

ORAL CARE

Eine spezielle Krokettengröße und -form dieser Katzennahrung regt zu intensivem Kauen an und vermindert so das Risiko des Hervorwürgens (Regurgitieren) der Nahrung.