Gesunde Ernährung von Kätzchen

Bei Ihnen zieht ein Kätzchen ein? Dann beginnt für Sie und den Katzenwelpen eine aufregende Zeit. Voller Tatendrang wird das Kitten sein neues Heim erkunden und viel Energie ins Spielen und Rumtollen investieren. Damit das Kätzchen genug Kraft für seine Abenteuer und ein gesundes Wachstum hat, ist eine für Katzenwelpen geeignete Nahrung sehr wichtig. Informieren Sie sich hier über die Bedürfnisse einer kleinen Katze und was Sie, als Besitzer, beachten müssen.

Wachstum und Ernährung bei Katzenwelpen

Im Wachstum wird die Grundlage für eine langanhaltende Gesundheit einer Katze gelegt. Bei der Fütterung heranwachsender und ausgewachsener Katzen müssen eine Reihe von Besonderheiten berücksichtigt werden. Speziell auf den individuellen Bedarf abgestimmte Nahrung kann dafür sorgen, dass die Katze ausgewogen ernährt wird und abhängig von Alter, Rasse und Lebensgewohnheiten alles erhält, was sie benötigt.

Das Wachstum eines Katzenwelpen kann an seiner täglichen Gewichtszunahme abgelesen werden. Je nach Rasse nimmt ein Katzenwelpe zwischen 10 und 30 g pro Tag zu. Dabei ist es wichtig, dass das Kitten immer zur gleichen Tageszeit gewogen wird. Im ersten Lebensmonat empfiehlt es sich, das Kätzchen täglich zu wiegen. In dieser Zeit wird das Katzenjunge durch Muttermilch ernährt, die das Kitten zusätzlich mit den Antikörpern der Mutter versorgt. Ab dem zweiten Monat reicht eine wöchentliche Gewichtskontrolle. Für die Zeit danach genügt es, wenn Sie das Kätzchen alle zwei Wochen wiegen und seine körperliche Entwicklung im Auge behalten.

Wann ist mein Kätzchen ausgewachsen?

Wie bei Hunden hängt auch bei Katzen die Länge der Wachstumsphase von der Größe der Rasse ab. Große Rassen wie die Norwegische Waldkatze haben eine längere Wachstumsphase als kleine Rassen, wie zum Beispiel die Devon Rex. Die meisten Katzen sind mit 12 Monate ausgewachsen, die Norwegische Waldkatze und Maine Coon erreichen hingegen meist mit 15 Monaten ihre endgültige Größe. Kater haben außerdem ein größeres Wachstumspotenzial als weibliche Katzen, ihre Wachstumsphase dauert deshalb auch einige Wochen länger und sie werden schwerer. 

Warum gibt es spezielle Nahrung für Kitten?

Mit der 12. Lebenswoche ist in der Regel ein geeigneter Zeitpunkt gekommen, um die Kitten von ihrer Mutter zu trennen. Sie sind dann meist schon selbstständig genug und werden nicht mehr gesäugt. Ebenso kann in diesem Zeitraum langsam vollständig auf eine speziell für Kitten geeignete Aufzuchtnahrung umgestellt werden. Das Besondere dabei: Die Kroketten in der Trockennahrung sind an die Größe des Kiefers angepasst. Außerdem ist die Zusammensetzung der Proteine, Vitamine und Mineralstoffe genau auf den erhöhten Energiebedarf in dieser Wachstumsphase abgestimmt. Zum einen reift jetzt die Muskulatur der Kätzchen aus, zum anderen wird das Skelett vollständig mineralisiert.

Die Aufzuchtnahrung für Kitten sollte so lange gegeben werden, bis die Katze ausgewachsen ist. Dies ist meist nach 12 Monaten der Fall. Eine Ausnahme bilden hier spezielle Rassen, wie die Maine Coon Katze und die Norwegische Waldkatze, die oft erst mit 15 Monaten ausgewachsen sind. Eine zu frühe Umstellung auf Nahrung für ausgewachsene Katzen kann zu einer Unterversorgung mit Mineralstoffen führen. Ab 12 bzw. 15 Monaten kann die junge Katze als erwachsen angesehen werden und sollte daher Nahrung bekommen, die für erwachsene Katzen geeignet ist.

Trockennahrung oder Nassfutter - was ist für mein Kätzchen am besten geeignet?

Wenn zum ersten Mal eine Katze einzieht, fragen sich viele Menschen, welche Art von Nahrung für ihre Katze am besten ist. Schnell kommt dabei die Frage auf, ob Trockennahrung oder Feuchtnahrung besser für die Ernährung von Kitten ist. Generell unterscheidet sich hochwertige Trockennahrung qualitativ nicht von hochwertiger Feuchtnahrung.

Allerdings gibt es Unterschiede in der Handhabung, der Nahrungsmenge und der individuellen Vorliebe von Katzen:

  • Trockennahrung ist energiereicher als Feuchtnahrung, daher benötigen Katzen weniger davon, um ihren Tagesbedarf zu decken.
  • Durch den geringeren Wasseranteil in der Trockennahrung haben Katzen einen höheren Wasserbedarf.
  • Wird Trockennahrung gefüttert, sollte der Katze auch immer ausreichend Wasser zur Verfügung stehen.
  • Die beiden Nahrungsraten unterscheiden sich in der Haltbarkeit: Durch den geringen Wasseranteil verdirbt Trockennahrung nicht so schnell und ist daher auch in größeren Vorratspackungen erhältlich. Feuchtnahrung wird in der Regel in kleineren Packungen oder Dosen verkauft, da diese nach Anbruch schneller verderben.

Neben diesen Unterschieden ist letztlich aber die Vorliebe Ihrer Katze für eine der beiden Nahrungsarten ausschlaggebend. Tendenziell mögen Katzen Feuchtnahrung lieber. Es ist hilfreich, beide Nahrungsarten anzubieten. So können Sie herausfinden, welche Nahrung Ihre Katze bevorzugt.

Fütterungsempfehlung für Kitten

Entscheidend für das gesunde Wachstum eines Katzenwelpen ist nicht nur die Wahl der passenden Junior-Nahrung, sondern auch die Menge, die täglich gegeben wird. Wird zu viel Nahrung gegeben, wird das Kätzchen mit Energie überversorgt und kann es zu Übergewicht kommen. Bei zu wenig Nahrung kann das Wachstum negativ beeinflusst werden. Wie viel Nahrung ein Kitten am Tag benötigt, hängt von Alter, Gewicht und der Zusammensetzung der Nahrung ab. Zusätzlich muss bei der Nahrungsmenge auch zwischen Trocken- und Feuchtnahrung unterschieden werden. Hier empfiehlt es sich, auf die Fütterungsempfehlung des Herstellers zu achten.

Für die Futtersorten Kitten Instinctive (Feuchnahrung) und Kitten (Trockennahrung) von Royal Canin können folgende Mengenangaben als Richtwerte genommen werden:

  • 4. Monat mit einem Gewicht von 1,8 bis 2,8 Kilogramm:
    3-4 Frischebeutel Kitten Instinctive oder 65 Gramm Trockennahrung Kitten (Second Age) pro Tag
  • 6. Monat mit einem Gewicht von 2,4 bis 3,9 Kilogramm:
    3-4 ½ Frischebeutel Kitten Instinctive oder 70 Gramm Trockennahrung Kitten (Second Age) pro Tag
  • 9. Bis 12. Monat mit einem Gewicht von 2,9 bis 5 Kilogramm:
    3-4 ½ Frischebeutel Kitten Instinctive oder 70 Gramm Trockennahrung Kitten (Second Age) pro Tag

Die Nahrung wird den Katzenwelpen idealerweise in mehreren kleinen Portionen über den Tag verteilt angeboten, da dies für die jungen Katzen leichter verdaulich ist.

Gesund - ein Leben lang - mit der passenden Ernährung

Nicht selten ist es so, dass neue Katzenbesitzer in der Wachstumsphase sehr auf eine bedarfsgerechte Gesundernährung achten, diese bei der erwachsenen Katze dann aber aus den Augen verlieren. Erst im Alter des Tieres, wenn besondere Anforderungen oder gesundheitliche Probleme auftreten, wird die gesunde Ernährung wieder ein wichtiges Thema. Dabei ist die Ernährung über all die Jahre des Erwachsenenlebens für Gesundheit und Wohlbefinden einer Katze entscheidend und kann maßgeblich dazu beitragen, dass bestimmte gesundheitliche Probleme im Alter gar nicht erst auftreten. Das, was mit einer spezifischen Ernährung in den ersten 12 Lebensmonaten an solider Basis geschaffen wurde, sollte daher als Grundstein verstanden werden – für eine Ernährung nach Maß ein Leben lang.


Laden Sie sich jetzt den ROYAL CANIN Katzenpass herunter, der mit nützlichen Informationen und Tipps ein wertvoller Begleiter für den Start in ein Leben mit Kätzchen ist.


>>Jetzt hier den ROYAL CANIN Katzenpass herunterladen

 

ROYAL CANIN bietet maßgeschneiderte Ernährungslösungen, die auf das jeweilige Alter, die Rasse, Lebensumstände und den Gesundheitszustand einer Katze abgestimmt sind.

Sie haben Fragen zur Ernährung Ihrer Katze oder Ihres Kätzchens?

Dann kontaktieren Sie uns jetzt. Unsere Berater sind Spezialisten in allen Fragen rund um Tierernährung und bieten eine fachkundige und individuelle Beratung. Sie erreichen uns per Telefon von Montag bis Freitag von 8.30 Uhr bis 17.30 Uhr.

Telefon: +49 221 9370 60 600
Telefax: +49 221 9370 60 800
E-Mail: info.de(at)royalcanin.com