Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals
Tyrolean Hound

Tiroler Bracke

Hoch angesetzte, lange Rute, die mindestens bis zum Sprunggelenkshöcker reicht.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Tiroler Bracke

Widerristhöhe:
Rüde: 44 bis 50 cm

Anderer Name:
Tyroler Bracke

Hündin:
Widerristhöhe: 42 bis 48 cm

Typ:
Braccoide

Hundeklasse:
6

Gewichtsklasse:
Medium (11-25 kg)

Pflegebedarf

Herkunft

Die Tiroler Bracke stammt wie alle Brackenrassen von der Keltenbracke ab und stellt mit ihrem guten Stockhaar den Typ eines reinen Wildbodenhundes dar. Kaiser Maximilian I. verwendete schon um 1500 diese edlen Bracken in Tirol zur Jagd und erwähnt in seinen Jagdbüchern, dass er aus diesen seine Leithunde ausgewählt hat. Um 1860 begann man, in Tirol einzelne Stämme rein zu züchten. 1896 wurde ein Standard erstellt, der 1908 offiziell anerkannt wurde.Die Tiroler Bracke hat mittelgroße Knochen von mittlerer Stärke, ist kräftig, bemuskelt, sehnig, robust und gesund. Sie verfügt über fließende, lange Außenlinien und ist etwas länger als hoch im Langrechteckformat gebaut.

Wussten Sie?

Von den vielen einst in Tirol beheimateten Brackenschlägen sind nur mehr der rote und der schwarzrote Farbschlag erhalten geblieben. Die Tiroler Niederbracke wurde 1994 aus dem Standard genommen.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Der Schädel ist breit, trocken und leicht gewölbt mit deutlichem Stopp.

Die Tiroler Bracke hat einen langen Rumpf und einen ausgeprägten Widerrist, der den höchsten Punkt der oberen Linie bildet. Der Rücken ist gerade, stramm und mäßig breit, die breite und lange Kruppe fällt mäßig ab, ist aber nicht abschüssig. Die Brust ist sehr tief, mäßig breit mit gut gewölbter Vorbrust.

Rot oder schwarzrot (kann auch dreifarbig sein).Roter Schlag: rot, hirschrot oder rotgelb (zu helles Gelb ist nicht erwünscht).Schwarzroter Schlag: schwarzer Mantel oder Sattel mit rotem, meist nicht scharf abgegrenztem Brand an den Läufen, Brust, Bauch und am Kopf. Die lohfarbenen Abzeichen über den Augen (Vieräugl) sind für die Zucht zulässig.Weiße Abzeichen (für beide Farbschläge geltend): Halsstreifen, Vorder- und Unterbrustfleck, Pfoten, Läufe. Das Fehlen von weißen Abzeichen ist nicht als Fehler zu bewerten.

Breite, hoch angesetzte und unten abgerundete Ohren, die mäßig gestreckt bis zum oberen Fangzahn reichen.

Hoch angesetzte, lange Rute, die mindestens bis zum Sprunggelenkshöcker reicht.

Dichtes Stockhaar mit Unterwolle, eher grob als fein.

Produktempfehlungen - Tiroler Bracke

Medium Junior

WEITERE INFO

Medium Adult

WEITERE INFO

Medium Adult 7+

WEITERE INFO