Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Polnischer Windhund

Befederte, lange Rute, am Ansatz kräftig und in der Ruhestellung tief getragen. Das Rutenende soll sichelförmig nach oben gebogen sein oder einen geschlossenen Ring bilden.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Polnischer Windhund

Widerristhöhe:
Rüde: 70 bis 80 cm

Anderer Name:
Chart Polski

Hündin:
Widerristhöhe: 68 bis 75 cm

Typ:
Graioide

Hundeklasse:
10

Gewichtsklasse:
Maxi (26-44 kg)

Pflegebedarf

Herkunft

Das Vorkommen des Chart Polski in Polen ist seit dem 13. Jahrhundert belegt. Es handelt sich wahrscheinlich um Nachkommen asiatischer Windhunde vom Typus Saluki. Da der Barsoi im 16. Jahrhundert vor der Regierungszeit des Zaren Iwan des Schrecklichen unbekannt war, ist es unmöglich, dass der Chart Polski aus einer Kreuzung zwischen Greyhound und Barsoi entstanden ist, wie der russische Autor Sabaniejew behauptet hat. Die Erwähnung des Polnischen Windhundes in der Literatur, insbesondere in der Jagdliteratur, ist häufig und die Darstellungen in der Ikonographie sind auffallend einheitlich. Der Polnische Windhund ist ein Hund von großem Wuchs, kraftstrotzend, muskulös, deutlich stärker und nicht so fein in den Körperformen wie die anderen kurzhaarigen Windhunde. Dennoch darf er weder plump noch träge sein. Vor seiner Anerkennung durch die FCI 1989 mit der Standardnummer 333 war dieser Hund in der Hundewelt weitgehend unbekannt.

Wussten Sie?

In seiner Erscheinung gleicht er dem Typ des asiatischen Windhundes, der sein Urahn ist. Er ist ein großer Hund, kräftig und gut bemuskelt, wodurch er insgesamt kräftiger und weniger zart gebaut ist als die anderen kurzhaarigen Windhundrassen.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Kräftiger Kopf, trocken und lang. Das Schädeldach ist flach, die Stirnfurche wenig betont und vorzugsweise 5 mm tief. Auch Stirnvorsprünge und Augenbrauenwulst sind nur wenig betont. Die seitliche Begrenzungslinie des Schädels soll vollkommen mit der seitlichen Begrenzungslinie des Fangs verschmelzen.

Im freien Stand entspricht die Widerristhöhe der am höchsten Punkt der Kruppe gemessenen Körperhöhe. Der Widerrist selbst ist kurz, aber ausgeprägt, die obere Profillinie ist über dem Brustkorb gerade, und über der Lendenpartie sanft gewölbt. Bei Hündinnen kann die obere Linie auch in der Lendenpartie nahezu gerade sein. Die Kruppe liegt schräg, fällt ziemlich sanft ab und ist zudem lang, breit und muskulös.

Alle Fellfarben sind erlaubt.

Die Ohren sind von mittlerer Größe und ziemlich schmal. Legt man sie nach vorne um, muss die Ohrenspitze mit Leichtigkeit bis zu den inneren Augenwinkeln reichen.

Befederte, lange Rute, am Ansatz kräftig und in der Ruhestellung tief getragen. Das Rutenende soll sichelförmig nach oben gebogen sein oder einen geschlossenen Ring bilden.

Beim Anfassen erscheint das Haar elastisch, ziemlich hart, nicht "drahtig", aber auch nicht seidig.

Produktempfehlungen - Polnischer Windhund

Maxi Junior

WEITERE INFO

Maxi Adult

WEITERE INFO

Maxi Adult 5 +

WEITERE INFO