Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals
Picardy Shepherd

Picardie Schäferhund

In der Ruhe soll die Rute bis zum Sprunggelenk reichen und an der Spitze leicht gekrümmt sein.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Picardie Schäferhund

Widerristhöhe:
Rüde: 60 bis 65 cm

Anderer Name:
Picard, Berger de Picardie

Hündin:
Widerristhöhe: 55 bis 60 cm

Typ:
Lupoide

Hundeklasse:
1

Gewichtsklasse:
Medium (11-25 kg)

Pflegebedarf

Herkunft

Es ist anzunehmen, dass der Picard, wie die meisten der heutigen Hütehundrassen, auf die keltischen Hunde zurückgeht, die im Zuge der zweiten Einwanderungswelle im 4. Jahrhundert v.Chr. nach Frankreich kamen. Auf zahlreichen Bildern aus dem Mittelalter werden Hütehunde mittlerer Größe mit kräftigem Knochenbau abgebildet, sie haben mittellanges Haar, das einen harschen Eindruck vermittelt, und tragen ihre Ohren aufgerichtet. In der Nationalen Schäferei in Rambouillet kann man ein Gemälde vom Anfang des 19.Jahrhundert sehen, das das Porträt des ersten Schäfermeisters zusammen mit seinem Hund zeigt, der zahlreiche Gemeinsamkeiten mit dem heutigen Schäferhund der Picardie aufweist. Die ersten Picards wurden 1863 an der Seite von Beaucerons und Briards gezeigt und in derselben Klasse gerichtet. 1898 wurde der Picard als eigenständige Hunderasse anerkannt; zu dieser Zeit war er immer noch dreifarbig, d.h. schwarz-gescheckt mit rotem Brand. Heute führt der Schäferhund der Picardie im Allgemeinen das Leben eines Wach- und Begleithundes, eine Aufgabe, der er sich perfekt angepasst hat. Die Liebhaber dieser Hunde loben seine Gutmütigkeit, seine Treue, seine Intelligenz und das Gefühl der Sicherheit, das er um sich verbreitet. Er gilt nicht nur als besonders ausgeglichen, sondern auch als bemerkenswert gesund und robust.

Wussten Sie?

Während andere französische Hütehundrassen gegen Ende des 19.Jahrhundert anerkannt wurden, dauerte dies beim Schäferhund der Picardie bis 1922, als der erste offizielle Standard dieser Hunderasse in der Hundewelt anerkannt wurde.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Kopf ohne Übertreibung, nicht massiv, sondern in Proportion zur Größe stehend. Er weist einen sehr leichten Stopp im gleichen Abstand zur Nasenspitze wie zum Hinterhaupthöcker auf.

Der Körper ist tief ohne Übertreibung, die Körperlänge übertrifft nur wenig die Widerristhöhe. Der Rücken ist gerade, die Lenden sind solide und die Rippen im oberen Drittel gut gebogen.

Grau, grau-schwarz, grau mit schwarzem Widerschein, grau-blau, grau-rot, hell- oder dunkelfalb oder die Mischung dieser Farben.

Ohren von mittlerer Größe, breit an der Basis, ziemlich hoch angesetzt, sie erinnern an Schafsohren; von Natur aus immer aufrecht getragen, die Spitzen leicht gerundet.

In der Ruhe soll die Rute bis zum Sprunggelenk reichen und an der Spitze leicht gekrümmt sein.

Hartes, halblanges, weder gelocktes noch flaches Haar, das so rau sein muss, dass es unter den Fingern knirscht.

Produktempfehlungen - Picardie Schäferhund

Medium Junior

WEITERE INFO

Medium Adult

WEITERE INFO

Medium Adult 7+

WEITERE INFO