Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Norwegische Waldkatze

Mittelgroße, dreieckige und ziemlich hoch angesetzte Ohren, die in der Ruhe flach anliegen, bei Aufmerksamkeit jedoch nach vorn gerichtet werden.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Norwegische Waldkatze

Widerristhöhe:
Rüde: 60 bis 68 cm

Anderer Name:

Hündin:
Widerristhöhe: <p>In harmonischer Fortsetzung der Kruppe angesetzte und ziemlich schwere Rute, die bis zum Sprunggelenk reicht.</p>

Typ:

Hundeklasse:
Array

Gewichtsklasse:

Pflegebedarf

Herkunft

Der Große Schweizer Sennenhund war ursprünglich ein Wach- und Zughund, heute ist er ein beliebter Begleit- und Familienhund, der vor allem für sein ruhiges und ausgeglichenes Temperament bekannt ist.

Wussten Sie?

Der Körper ist etwas länger als die Widerristhöhe, der Rücken ist mäßig lang, kräftig und gerade, die Lenden breit und stark bemuskelt. Die lange und breite Kruppe fällt in sanfter Rundung ab.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Stockhaar mit dichtem, mittellangem Deckhaar und dichter, möglichst dunkelgrau bis schwarz gefärbter Unterwolle. Kurzes Deckhaar ist bei vorhandener Unterwolle zulässig.

Dem Körper entsprechend ist der Kopf kräftig, aber nicht schwer, wobei er beim Rüden kräftiger ist als bei der Hündin.

1908, anlässlich der Jubiläumsausstellung zum 25-jährigen Bestehen der SKG (Schweizerische Kynologische Gesellschaft), wurden dem großen Förderer der schweizerischen Sennenhunde, Prof. A. Heim, zwei kurzhaarige Berner Sennenhunde vorgestellt. Er erkannte in ihnen den alten, im Verschwinden begriffenen großen Sennen- oder Metzgerhund, dessen Vorfahren früher in Mitteleuropa als „Metzger- oder Fleischerhunde“ weit verbreitet waren und als Schutz-, Zug- oder Treibhunde gezüchtet wurden. 1909 erkannte die SKG die Rasse als eigenständig durch Eintragung im Schweizerischen Hundestammbuch (Band 12) an. Zwecks Förderung und Reinerhaltung der Rasse wurde 1912 dann der „Klub für Große Schweizer Sennenhunde“ gegründet. Erst am 5.Februar 1939 erfolgte die Publikation des ersten Standards durch die FCI. Heute wird der Große Schweizer Sennenhund auch in anderen europäischen Ländern wegen seines ruhigen und verlässlichen Wesens vor allem als Familienhund gezüchtet und geschätzt.

Der andere Schweizer Riese

Mittelgroße, dreieckige und ziemlich hoch angesetzte Ohren, die in der Ruhe flach anliegen, bei Aufmerksamkeit jedoch nach vorn gerichtet werden.

Der Große Schweizer Sennenhund ist ein dreifarbiger, stämmiger, starkknochiger und gut bemuskelter Hund. Trotz seiner Größe und seines Gewichtes zeigt er Ausdauer und Beweglichkeit. Das Geschlechtsgepräge von Rüde und Hündin ist deutlich.Der Große Schweizer Sennenhund zeigt sich in seinem Verhalten sicher, aufmerksam, wachsam und furchtlos in Alltagssituationen. Er ist gutmütig und anhänglich mit vertrauten Personen, aber selbstsicher gegenüber Fremden und verfügt über mittleres Temperament.

Produktempfehlungen - Norwegische Waldkatze