Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals
Pug

Mops

Posthornrute: hoch angesetzt und so eng wie möglich über die Hüfte gerollt. Eine doppelt eingerollte Rute ist höchst erwünscht.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Mops

Widerristhöhe:

Gewicht: 6,3 kg bis 8,1 kg

Anderer Name:
Pug

Hündin:

Gewicht: 6,3 kg bis 8,1 kg

Typ:
Molossoide

Hundeklasse:
9

Gewichtsklasse:
Mini (5-10 kg)

Pflegebedarf

Herkunft

Der Körperbau dieser Hunderasse ist sehr quadratisch und gedrungen, er ist „multum in parvo“ (= viel Masse in kleinem Raum), was sich durch kompakte, straffgedrungene Proportionen und Festigkeit der Muskulatur ausdrückt.Seinen Siegeszug in Europa verdankt der Mops den Engländern. Sie haben ihn im Anschluss an die Eroberung des Palastes von Peking 1860 mit nach Europa gebracht. Hier gab es bereits etliche Tiere dieser Hunderasse, mit denen die neu importierten Tiere verpaart wurden. So erhielt die Entwicklung des Mopses Aufwind.

Wussten Sie?

Von vorne gesehen sollte der Mops sich in der Vorderhand auf und ab bewegen, wobei sich die Läufe gut unter den Schultern befinden. Die Pfoten greifen gerade nach vorne aus, sie drehen weder ein noch aus. Die Hinterhandbewegung muss ebenfalls korrekt sein. Die Vorderläufe greifen weit aus, die Hinterläufe sind frei in der Bewegung mit guter Aktion aus den Kniegelenken. Ein leichtes Rollen der Hinterhand ist typisch für den Bewegungsablauf beim Mops.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Großer, runder Kopf, kein Apfelkopf.

Der Körper ist kurz und gedrungen, der Rücken gerade, weder gekrümmt noch nachgebend. Die Brust ist breit, wobei die Rippen weit zurückreichen.

Silber, apricot, hellfalbfarben oder schwarz. Diese Farben jeweils rein, um den Kontrast von Farbe, Aalstrich (vom Hinterhauptbein bis zum Rutenansatz durchgehender schwarzer Streifen) und Maske zu unterstreichen.

Dünne, kleine Ohren, weich wie schwarzer Samt. Zwei Ohrhaltungen sind erlaubt: das Rosenohr, ein kleines, fallendes Ohr, das seitlich und nach hinten gefaltet ist und die Ohrmuschel sichtbar werden lässt, und das Knopfohr, bei dem das Leder nach vorne fällt, wobei die Ohrspitze eng am Schädel anliegt, so dass das Ohrinnere nicht sichtbar wird und die Ohrspitzen in Richtung der Augen zeigen. Das Knopfohr wird in der Zucht bevorzugt.

Posthornrute: hoch angesetzt und so eng wie möglich über die Hüfte gerollt. Eine doppelt eingerollte Rute ist höchst erwünscht.

Feines, glattes, weiches Haar, kurz und glänzend, weder harsch noch wollig.

Produktempfehlungen - Mops

Pug Junior

WEITERE INFO

Pug Adult

WEITERE INFO