Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals
Kai Ken

Kai

Hoch angesetzte, dicke Rute, kräftig gerollt oder sichelförmig gebogen über dem Rücken getragen.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Kai

Widerristhöhe:
Rüde: 53 cm +/- 3 cm

Anderer Name:
Kai Ken

Hündin:
Widerristhöhe: 48 cm +/- 3 cm

Typ:
Lupoide

Hundeklasse:
5

Gewichtsklasse:
Medium (11-25 kg)

Pflegebedarf

Herkunft

Diese Hunderasse stammt von mittelgroßen Tieren ab, welche früher in Japan lebten. Sie wurde im Distrikt Kai ansässig (Präfektur Yamanashi), einem von Bergen umgebenen Gebiet. Die Rasse trägt auch den Namen „Kai tora-ken“. Das gestromte Haarkleid ist ein charakteristisches Merkmal dieses Hundes. Sie werden hauptsächlich zur Jagd auf Wildschwein und Hirsch verwendet. Man nimmt an, ihre ausgesprochene Neigung, eine Meute zu bilden, habe dazu beigetragen, die Reinheit der Rasse zu erhalten. Im Jahre 1934 wurde die Rasse zu einem „Denkmal der Natur“ erklärt.

Wussten Sie?

Charakteristisch für den Kai sind einfarbige Welpen, welche im Laufe der Entwicklung gestromt werden.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Die Stirn ist breit, der Stopp schroff mit einer wenig ausgeprägten Stirnfurche.

Der Widerrist ist hoch, der Rücken gerade und kurz. Die Lendenpartie ist breit und muskulös, die Rippen sind mäßig gewölbt und tief.

Schwarz gestromt, rot gestromt oder gestromt.

Die dreieckigen Ohren sind etwas größer als bei anderen mittelgroßen japanischen Hunderassen, dabei leicht nach vorne geneigt und straff aufrecht getragen.

Hoch angesetzte, dicke Rute, kräftig gerollt oder sichelförmig gebogen über dem Rücken getragen.

Hartes und gerades Deckhaar mit weicher und dichter Unterwolle.

Produktempfehlungen - Kai Ken

Medium Junior

WEITERE INFO

Medium Adult

WEITERE INFO

Medium Adult 7+

WEITERE INFO