Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals
Irish Red and White Setter

Irischer Rot-Weißer Setter

Mittellange, nicht tiefer als bis zu den Sprunggelenken reichende Rute. Kräftig an der Wurzel, verjüngt sie sich allmählich zu einer feinen Spitze.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Irischer Rot-Weißer Setter

Widerristhöhe:
Rüde: 62 bis 66 cm

Anderer Name:
Irish Red and White Setter

Hündin:
Widerristhöhe: 57 bis 61 cm

Typ:
Braccoide

Hundeklasse:
7

Gewichtsklasse:
Medium (11-25 kg)

Pflegebedarf

Herkunft

Die Zucht des Irischen Setters begann wahrscheinlich Ende des 17. Jahrhunderts. Außerhalb Irlands ist nicht so sehr bekannt, dass es zwei irische Setter-Arten gibt. Ziemlich sicher ist aber, dass der Rot-Weiße Setter die ältere der beiden Hunderassen darstellt und nur durch wohlüberlegte Zuchtauswahl der einfarbig rote Setter entstanden ist. Als die irischen Setter kurz nach Mitte des 19. Jahrhunderts auf den Ausstellungen erschienen, herrschte eine sehr große Ungewissheit über die korrekte Farbe. Ende des 19. Jahrhunderts schließlich hatte der Rote Setter den Rot-Weißen in den Schatten gestellt. Letzterer wurde so selten, dass man zeitweise glaubte, er sei ausgestorben. In den Jahren nach 1920 wurden dann große Anstrengungen unternommen, um diese Art wieder zu etablieren. 1944 hatte sich die rot-weiße Farbe dann wieder so gut gefestigt, dass sich ein eigener Club für diese nun eigenständige Hunderasse gründete.

Wussten Sie?

Heutzutage kann der Rot-Weiße Setter in züchterisch vernünftiger Anzahl auf den irischen Ausstellungen und bei den Jagdprüfungen angetroffen werden. Der derzeitige Verein "Irish Red & White Setter Field & Show Society" wurde 1981 gegründet und dank seines Engagement und seiner Richtungsweisung hat sich die Hunderasse national wie auch international sehr gut etabliert. Der Irische Rot-Weiße Setter konkurriert bei Prüfungen mit den anderen Vorstehhunderassen mit dem Erfolg, dass es heutzutage etliche Arbeits- wie auch Schönheits-Champions gibt.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Im Verhältnis zum Körper ist der Kopf breit.

Der Körper ist kräftig und muskulös, der Rücken soll sehr muskulös und kraftvoll sein. Die Brust ist tief mit gut gewölbten Rippen.

Grundfarbe weiß mit nicht durchbrochenen roten Flächen (wie gut abgegrenzte rote Inseln), wobei beide Farben ein Maximum von Intensität und Leuchtkraft auszeichnen sollte. Tüpfelung, jedoch keine Schimmelung (Raon) am Gesicht.

Die Ohren sind in einer Höhe mit den Augen und weit hinten angesetzt. Sie werden dicht am Kopf anliegend getragen.

Mittellange, nicht tiefer als bis zu den Sprunggelenken reichende Rute. Kräftig an der Wurzel, verjüngt sie sich allmählich zu einer feinen Spitze.

Langes seidiges Haar, als sogenannte "Befederung" an der Rückenseite der Vorder- und Hinterläufe, sowie auf der Außenseite des Behangs. Gleichfalls ist eine angemessene Menge Haar an den Flanken zu finden, welches sich an Brust und Hals fortsetzt und dort eine Art Besatz bildet.

Produktempfehlungen - Irischer Rot-Weißer Setter

Medium Junior

WEITERE INFO

Medium Adult

WEITERE INFO

Medium Adult 7+

WEITERE INFO