Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals
Bouvier des Flandres

Flandrischer Treibhund

Relativ hoch in Verlängerung der Wirbelsäule angesetzte Rute. Manche Hunde haben eine angeborene Stummelrute, dürfen deshalb jedoch nicht abgewertet werden.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Flandrischer Treibhund

Widerristhöhe:
Rüde: 62 bis 68 cm
Gewicht: 35 bis 40 kg

Anderer Name:
Bouvier des Flandres

Hündin:
Widerristhöhe: 59 bis 65 cm
Gewicht: 27 bis 35 kg

Typ:
Lupoide

Hundeklasse:
1

Gewichtsklasse:
Maxi (26-44 kg)

Pflegebedarf

Herkunft

Wie es der Name erkennen lässt, stammt der Flandrische Treibhund aus den belgischen und französischen Landesteilen Flanderns, die von keiner natürlichen Grenze getrennt sind.Die vielen Ochsentreiber in Flandern benötigten gute Hunde für die Führung ihrer Herden und verwendeten zur Zucht die in ihrer Gegend vorhandenen Hunde einzig aufgrund ihrer physischen und charakterlichen Vorzüge, die der heutige Bouvier des Flandres geerbt hat. Er hat den ruhigen und bedächtigen Charakter eines klugen, aber beherzten Hundes. Sein feuriger Blick zeugt von Intelligenz, Energie und Kühnheit. Der flandrische Treibhund muss unbedingt seine Gebrauchstüchtigkeit beibehalten. Jede Abweichung, die diese Arbeitsfähigkeit beeinträchtigen könnte, muss daher streng geahndet werden.

Wussten Sie?

Ursprünglich war der Flandrische Treibhund ein Gehilfe für das Treiben der Rinderherden und wurde auch als Zughund und zum Antreiben von Butterfässern verwendet. Mit der Modernisierung der Ausrüstung in der Landwirtschaft ist diese ursprüngliche Verwendung verschwunden, so dass der Bouvier des Flandres heute als Wächter von Bauernhöfen und ländlichen Anwesen, aber auch als Schutz- und Polizeihund gebraucht wird.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Der Kopf zeigt sich insgesamt als massiv, was durch Schnauz- und Kinnbart noch betont wird. Seine Größe steht in gutem Verhältnis zum Körper und zur Größe des Hundes.

Der Körper ist kräftig, breit und kurz, wobei die Oberlinie des Rückens und der Lenden fest und gerade ist sowie horizontal liegt. Der Widerrist tritt leicht hervor und geht in den straffen, breiten, kurzen, muskulösen, biegsamen Rücken über, der ohne Anzeichen von Schwäche ist.

Die Fellfarbe des Flandrischen Treibhundes ist normalerweise grau, gestromt oder schwarz gewolkt.

Hoch angesetzte, gut aufgerichtet getragene und sehr bewegliche Ohren.

Relativ hoch in Verlängerung der Wirbelsäule angesetzte Rute. Manche Hunde haben eine angeborene Stummelrute, dürfen deshalb jedoch nicht abgewertet werden.

Das Haar sollte sich spröde anfühlen; es ist trocken und glanzlos, weder zu lang noch zu kurz (ungefähr 6 cm), etwas struppig, aber nie wollig oder lockig.

Produktempfehlungen - Flandrischer Treibhund

Maxi Junior

WEITERE INFO

Maxi Adult

WEITERE INFO

Maxi Adult 5 +

WEITERE INFO