Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals
Cao de Castro Laboreiro

Castro Laboreiro Hund

In Ruhestellung soll die Rute bis zum Sprunggelenk reichen. Es handelt sich um eine elegante, am Ansatz breite Säbelrute, lang, auf der Unterseite stark behaart, am Rumpf gut und etwas höher als üblich angesetzt.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Castro Laboreiro Hund

Widerristhöhe:
Rüde: 55 bis 60 cm

Anderer Name:
Cão de Castro Laboreiro

Hündin:
Widerristhöhe: 52 bis 57 cm

Typ:
Molossoide

Hundeklasse:
2

Gewichtsklasse:
Maxi (26-44 kg)

Pflegebedarf

Herkunft

Der Castro Laboreiro Hund ist ein treuer und gehorsamer Gefährte für seine familiäre Umgebung, unentbehrlicher Verteidiger der Herde gegen den Wolf, der in seiner Umgebung heute noch häufig vorkommt. Er ist ein idealer Wachhund, der das ihm anvertraute Gebiet anhaltend beschützt. Seine Haltung ist würdig, sein Ausdruck ist streng und hart, derb wie der eines Bergbewohners. Auch wenn er sich feindlich verhalten kann, ist er nicht streitsüchtig.Die Rasse stammt aus dem portugiesischen Dorf Castro Laboreiro und trägt dessen Namen. Sie war seit alters her in diesem Dorf ansässig und ist heute noch zahlreich dort vertreten. Obschon eindeutige Beweise fehlen, gehört diese Rasse, genau wie der Berghund der Serra da Estrela, zu den ältesten Hunderassen auf der Iberischen Halbinsel. Ihre Verbreitung ist durch die Bergketten Peneda und Suajo sowie durch die Flüsse Minho und Lima umgrenzt, wo sie in verschiedenen Höhenlagen bis zu 1400 m über dem Meer anzutreffen sind. An anderen Orten, am Minho und in der Provinz Duro, sind weitere Exemplare ansässig.Selten jedoch dringt der Castro Laboreiro Hund in das Zentrum und in den Süden Portugals vor, wo er unbeachtet bleibt.

Wussten Sie?

Charakteristisch für den Castro Laboreiro Hund ist sein Bellen; es ist laut und beginnt in verschiedenen, normalerweise tiefen Tonlagen und endet in Form von anhaltenden, hohen Tönen, welche eher einem Heulen entsprechen.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Der Kopf ist von mittlerer Größe, eher leicht als schwerfällig, trocken, ohne hager zu sein.

Der Rücken ist gerade von mittlerer Länge, die Lendenpartie kräftig, breit, kurz und gut bemuskelt; sie geht harmonisch in die leicht schräg gestellte Kruppe über.

Wolfgrau in allen Abstufungen: Die beliebteste Farbe, lokal “Bergfarbe“ genannt, welche von den Züchtern in Castro Laboreiro als die charakteristische Urfarbe angesehen wird, ist ein zusammengesetztes gräuliches Wolfgrau mit mehr oder weniger dunklen Farbabstufungen, nicht schwarz, wobei braune (Farbe der Piniennuss) oder rötliche Haare (Mahagonifarbe) teilweise oder über den ganzen Körper eingestreut sind.

Die mäßig hoch angesetzten, hängenden Ohren sind von mittlerer Größe (12 cm auf 12 cm), mäßig dick, fast dreieckig mit abgerundeter Spitze.

In Ruhestellung soll die Rute bis zum Sprunggelenk reichen. Es handelt sich um eine elegante, am Ansatz breite Säbelrute, lang, auf der Unterseite stark behaart, am Rumpf gut und etwas höher als üblich angesetzt.

Dickes, widerstandsfähiges Haarkleid, das sich bei Berührung etwas rau anfühlt, eher matt, glatt, fast am ganzen Körper eng anliegend und sehr dicht. In der Regel ist das Haar kurz (ungefähr 2 cm).

Produktempfehlungen - Castro Laboreiro Hund

Maxi Junior

WEITERE INFO

Maxi Adult

WEITERE INFO

Maxi Adult 5 +

WEITERE INFO