Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Barsoi

Sichel- oder Säbelrute, tief angesetzt, dünn und lang. Zwischen den Hinterläufen hindurchgeführt muss sie bis zum Hüfthöcker reichen, außerdem ist sie reichlich befedert.

Eigenschaften

Ursprünglicher Name:
Barsoi

Widerristhöhe:
Rüde: 75 bis 85 cm

Anderer Name:
Russkaya Psovaya Borzaya

Hündin:
Widerristhöhe: 68 bis 78 cm

Typ:
Graioide

Hundeklasse:
10

Gewichtsklasse:
Maxi (26-44 kg)

Pflegebedarf

Herkunft

Großer, aristokratisch aussehender Hund mit trockenem und gleichzeitig robustem Körperbau. Er ist leicht länglich gebaut, wobei Hündinnen meist etwas länger sind als Rüden. Der Knochenbau ist stark, aber nicht massig mit ziemlich flachen Knochen. Der Barsoi verfügt besonders auf den Oberschenkeln über eine trockene, gut entwickelte Muskulatur, die jedoch nicht hervortritt. Die Harmonie der Formen und der Bewegung sind von überragender Bedeutung.Im Alltagsleben zeigt der Barsoi ein ruhiges und ausgeglichenes Wesen. Beim Anblick von Wild erregt er sich rasch. Er hat einen scharfen Blick und kann sehr weit sehen, seine Reaktionen sind ungestüm.

Wussten Sie?

Es kommt selten vor, aber es ist möglich: Hunde, welche die maximale Größe überschreiten, unter der Voraussetzung auf Austellungen zuzulassen, dass das typische Erscheinungsbild gewahrt bleibt.

Physiognomie

Physiognomie
  • KOPF
  • KÖRPER
  • FARBEN
  • OHREN
  • RUTE
  • HAARKLEID

Der aristokratisch erscheinende Kopf ist trocken, lang und von oben sowie von der Seite betrachtet schmal. In der Seitenansicht bilden die Begrenzungslinien von Kopf und Fang eine lange, leicht konvexe Linie. Die Begrenzungslinie der Scheitelregion (Scheitelbeinleiste) verläuft gerade oder leicht schräg zum gut ausgeprägten Hinterhaupthöcker hin. Der Kopf ist so elegant und trocken, dass die großen Adern durch die Haut hindurch scheinen.

Der Widerrist ist nicht betont, der breite, muskulöse, elastische Rücken bildet zusammen mit der Lende und der Kruppe einen Bogen, der bei Rüden stärker ausgeprägt ist. Der höchste Punkt dieses Bogens liegt über der Mitte der langen, hervortretenden, muskulösen und mäßig breiten Lendenpartie bzw. im Bereich des ersten oder zweiten Lendenwirbels. Die Kruppe ist lang, breit, leicht und schräg. Die Brust ist im Querschnitt oval, nicht schmal, jedoch auch nicht breiter als die Kruppe, der Bauch ist gut aufgezogen, die Unterlinie steigt zum Bauch hin abrupt an.

Kombination aller Farben, jedoch niemals mit blau, braun (schokoladenfarben) sowie jede Abstufung dieser Farben. Alle Farben dürfen einfarbig oder gescheckt vorkommen.

Kleine, dünne, bewegliche Ohren, die über der Augenlinie und nach hinten angesetzt sind. Sofern nichts die Aufmerksamkeit des Barsois erregt hat, schmiegen sie sich dem Hals gut an und zeigen in Richtung des Nackens.

Sichel- oder Säbelrute, tief angesetzt, dünn und lang. Zwischen den Hinterläufen hindurchgeführt muss sie bis zum Hüfthöcker reichen, außerdem ist sie reichlich befedert.

Seidiges, weiches und geschmeidiges Haar, gewellt oder kurze Locken bildend, nicht aber kleine Löckchen oder Kraushaar.

Produktempfehlungen - Barsoi

Maxi Junior

WEITERE INFO

Maxi Adult

WEITERE INFO

Maxi Adult 5 +

WEITERE INFO