Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Was tun, wenn mein Tier krank ist?

Wenn bei Ihrem Hund eine Chronische Niereninsuffizienz festgestellt wurde, so verzweifeln Sie nicht! Heutzutage gibt es hervorragende Möglichkeiten, um die Nierenfunktion durch Medikamente und insbesondere die Ernährung möglichst lange zu erhalten. Ihr Praxisteam wird Ihnen sicher mit Rat und Tat zur Seite stehen! Neben unterschiedlichen Medikamenten bietet die Homöopathie ebenso therapeutische Möglichkeiten wie die Ernährung.

  • An dieser Stelle soll betont werden, dass die Fütterung einer geeigneten Nierendiät entscheidend ist! Auch wenn die Erkrankung unheilbar ist, so kann man aber ihr Fortschreiten durch den Einsatz einer Spezialnahrung begrenzen.

 

Grundsätzliche Behandlungsziele bei der CNI sind:

Beseitigung der Ursache – wenn möglich – und spezifische TherapieNierenfunktion so gut wie möglich wiederherstellen, z.B. Austrocknung behandelnFortschreiten des Nephronenverlustes verlangsamen bzw. vermeidenAuswirkungen der Urämie (Ansammlung von Giftstoffen im Blut) auf den Gesamtorganismus durch Medikamente und insbesondere eine spezielle Diätnahrung begrenzen.

 

Wenn Ihr Tierarzt Ihrer Katze nun eine RENAL Nierendiät von ROYAL CANIN verordnet hat, so beherzigen Sie unbedingt die nachfolgenden Tipps:

  • Halten Sie die verordnete Tagesration ein.
  • Füttern Sie ausschließlich die Diätnahrung, bitte geben Sie keine Leckerlis oder Speisen vom Tisch.

 

Schon gewusst?

Auch wenn jegliche Zugaben zur Nierendiät tabu sind – mit EDUC von ROYAL CANIN existiert eine gesunde Belohnung mit weniger Phosphor und nur geringfügig mehr Protein als in der Nierendiät RENAL , so dass es ohne Probleme möglich ist, einem nierenkranken Hund täglich 10 g (= ca. 12 Stück) davon als Leckerli zusätzlich zu verabreichen. Eine wunderbare Möglichkeit, um Ihren Hund auch zwischendurch einmal zu belohnen.

  • Kontrollieren Sie das Körpergewicht Ihres Tieres einmal pro Woche und passen Sie die Futtermenge in Absprache mit Ihrer Tierarztpraxis ggf. an.
  • Nierenkranke Katzen sind leider schwierig in der Fütterung, da sie häufig aufgrund der Erkrankung appetitlos sind. Aus diesem Grund bietet ROYAL CANIN verschiedene Varianten der Nierendiät RENAL an. So trifft man garantiert den „Geschmacksnerv“ der eigenen Katze und kann ggf. auch zwischen den Sorten wechseln. Neben der Trocken- steht auch Feuchtnahrung zur Verfügung. Beides kann übrigens auch miteinander kombiniert werden. Welche Variation auch gewählt wird – entscheidend ist dabei nur, dass eine Nierendiät zum Einsatz kommt. Handelsübliche Nahrungen sind für Ihren Stubentiger ab sofort nicht mehr geeignet!
  • Da eine Chronische Niereninsuffizienz unheilbar ist, muss die Diät lebenslang gefüttert werden.
  • Bieten Sie die Nahrung zu jeder Mahlzeit frisch an.
  • Sorgen Sie dafür, dass Ihr Tier immer unbegrenzten Zugang zu frischem Trinkwasser hat.
  • Lassen Sie regelmäßige Blutuntersuchungen machen, um die Entwicklung der Erkrankung im Auge zu behalten. Fangen Sie damit rechtzeitig an, spätestens jedoch ab dem 7. Lebensjahr Ihres Hundes. Bei Hunden >25kg, soltle man unbedingt noch früher beginnen, da die Alterung hier zeitiger einsetzt.
  • Sollte sich der Gesundheitszustand Ihres Tieres verschlechtern, so warten Sie nicht lange – gehen Sie direkt zum Tierarzt!