Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Risiken für die Gelenkgesundheit

Generell können alle Hunde von bestimmten Gelenkerkrankungen betroffen werden. Einen Hauptanteil nehmen Erkrankungen der Hüft-, Schulter-, Ellenbogen-, Knie- und Fußgelenke ein. Ca. 45% aller Hunde mit Gelenkerkrankungen sind große Hunde,
wobei hier die Riesenrassen am häufigsten betroffen sind. Ca. 95% der betroffenen Hunde sind fünf Jahre und älter.

Ein Risikofaktor ist Übergewicht. Bei großen Hunden stellt allein das natürliche Körpergewicht bereits eine starke Belastung für die Gelenke dar.Übergewicht erhöht dann die Gefahr der Entstehung diverser Gelenkerkrankungen.

Weitere Faktoren, die Gelenkerkrankungen forcieren können, sind die zu starke oder zu geringe Aktivität der Gelenke. Des Weiteren gibt es spezielle genetische Faktoren, die zu Gelenkerkrankungen führen können.

 

Achtung:

 

Hunde, die sich nicht mehr gern bewegen oder lahmen, die anfangen zu knurren, wenn man sie von ihrem Liegeplatz vertreiben will, können Gelenkschmerzen haben. In der Regel jammern Hunde nicht, sie heulen nur dann auf, wenn ein Schmerz plötzlich auftritt.