Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Ein angenehmes Zusammenleben mit einem Hund beginnt mit einfachen, manchmal aber entscheidenden, so genannten Duldungsübungen. 

 

Welpenspielgruppen bieten Anleitung

Duldungsübungen gehören zum Programm einer guten Welpenspielgruppe oder Hundeschule. Zusätzlich empfiehlt es sich, dass Sie zu Hause mit Ihrem Hund am besten von Welpenbeinen an üben. 

 

 

Und so geht's:

  • Beginnen Sie mit einfachen Übungen.
  • Fangen Sie an, wenn Ihr Hund gespielt hat und müde ist, also bereit, ruhig zu liegen.
  • Begleiten Sie jede Übung mit ein und demselben Hörzeichen. Sagen Sie z.B., wenn Sie in die Ohren schauen möchten, "Ohren" oder ähnlich.
  • Seien Sie konsequent. Üben Sie kurze Einheiten, aber bestehen Sie darauf, dass die Übung erst dann beendet wird, wenn Sie es möchten.

 

Beispiele für Übungen im Detail
  • Brücke: Stellen, setzen oder hocken Sie sich neben Ihren Hund und beugen sich dann über ihn. Ihr Hund sollte ruhig liegen bleiben, sich nicht von Ihnen wegbewegen und auch nicht gleich auf den Rücken drehen. Streichen Sie beruhigend über den Rücken und zeigen Sie Ihrem Hund, dass Sie ihm überlegen sind, dies jedoch für ihn keine Gefahr bedeutet.
  • Gebisskontrolle: Streichen Sie Ihrem Hund über den Kopf und heben Sie dabei die Lefzen an. Zunächst genügt ein kurzes Hochheben, danach halten Sie die Lefzen länger hoch. Halten Sie den Kopf des Hundes so, dass Sie die Zähne dabei sehen können. Wiederholen Sie die Übung links und rechts, am Ober- und Unterkiefer und auch vorn. Halten Sie dazu den Fang Ihres Hundes geschlossen, heben Sie die Lefzen oben und unten an und kontrollieren Sie das geschlossene Schneidezahngebiss Ihres Hundes von vorn. 
  • Pfotenkontrolle: Lassen Sie Ihren Hund stehen, beugen Sie sich über ihn und heben mit dem Wort "Pfote" je eine Pfote hoch. Untersuchen Sie in Ruhe auch die Zehenzwischenräum.
  • Genitalkontrolle: Lassen Sie Ihren Hund neben sich stehen, heben Sie die Rute hoch und kontrollieren Sie, ob der After sauber ist. Schauen Sie, ob Ihre Hündin Ausfluss hat oder die Scheide geschwollen ist. Tasten Sie vorsichtig die Hoden Ihres Rüden ab.
  • Heben/Tragen: Heben Sie Ihren Hund hoch, tragen Sie ihn ein paar Schritte und stellen Sie ihn auf einem Tisch ab. Lassen Sie ihn dort stehen und nicht von allein wieder herunterspringen. Heben Sie ihn wieder an und setzen ihn neben sich ab.

 

 

 

Wiederholung macht den Meister 

Diese Übungen kann man überall und immer zwischendurch üben, zu Hause, auf einem Spaziergang, auf einem Autobahnrastplatz. Wenn Sie immer wieder eine andere Umgebung für die Übungen wählen, ist die Chance größer, dass Ihr Hund diese Handhabungen auch in einer Tierarztpraxis, bei einer Ausstellung oder in einer Notfallsituation, z.B. nach einem Insektenstich, als völlig normal empfindet. Dann wirken diese vertrauten Handlungen sogar beruhigend auf ihn.