Partner Login

Bitte wählen Sie einen Service-Bereich aus

Zoofachhandel Tierarzt Professionals

Interview mit Andrea Leydecker, Mitarbeiterin bei ROYAL CANIN

Seit wann arbeiten Sie bei Royal Canin? Und seit wann nehmen Sie Ihren Hund mit zur Arbeit?

AL: Ich arbeite seit Dezember 2015 bei Royal Canin und habe von Anfang an auch meinen Hund Poldi mit ins Büro gebracht. Vorher war ich in einer Tierarztpraxis tätig, wo er ebenfalls mitdurfte. Poldi begleitet mich zur Arbeit seitdem ich ihn habe, also seit knapp neun Jahren.

Wie sieht der Tagesablauf im Büro für Sie und Ihren Hund aus?

AL: Wir freuen uns morgens beide, wenn wir im Büro ankommen. Da ich vor Kurzem intern das Team gewechselt habe, führt der erste Weg immer an meinen vorherigen Kollegen vorbei, von denen sich Poldi erst mal ein Leckerchen abholt. Dann schläft er rund vier Stunden oder lässt sich von meinen Büronachbarn bespaßen. In der Mittagspause gehen wir gemeinsam spazieren. Und der Nachmittag sieht dann ähnlich aus wie der Vormittag. 

Haben Sie gemerkt, dass sich die Anwesenheit Ihres Hundes während der Arbeit in irgendeiner Form auf Sie auswirkt? Wenn ja, wie?

AL: Ich finde, dass Bürohunde ein gutes Arbeitsklima schaffen und für ausgeglichene Mitarbeiter sorgen. Ein Kollege sagte mir mal, dass es ihn total entspannt, wenn er während eines Telefonats einfach mal den schlafenden Hund anschaut.

Wie stehen Ihre Kollegen zu Ihrem Bürohund? Gab es schon mal Probleme und wie wurden diese gelöst?

AL: Bisher gab es zum Glück keine Probleme. Ich glaube, Poldi ist sehr beliebt.

Haben Sie auch bei Ihrem Vierbeiner bzw. in Ihrer Mensch-Hund-Beziehung einen Unterschied feststellen können, seit er mit ins Büro kommt?

AL: Da mich Poldi von Anfang an immer zur Arbeit begleitet hat, habe ich da keinen Vergleich.

Was würden Sie tun, wenn Sie keinen Hund mit ins Büro bringen dürften?

AL: Ich habe bei meiner Jobwahl immer darauf geachtet, dass mein Hund mitkommen darf. Aber ansonsten müsste ich vielleicht die Pause ausfallen lassen, um einen früheren Feierabend zu haben. Oder ich müsste nach Möglichkeit Stunden reduzieren, damit Poldi nicht so lange alleine ist. Hier bei Royal Canin musste ich mir die Frage aber ja zum Glück nie stellen.