Inhalt überspringen und direkt zur Hauptnavigation.

Sie befinden sich hier:

  1. ROYAL CANIN Website
  2. News & Specials
  3. Fragen zu unseren Produkten
  4. Fragen und Antworten (FAQ)

FAQ - Nützliche Informationen zu den Produkten von ROYAL CANIN

Bei ROYAL CANIN stehen die Förderung der Gesundheit und des Wohlergehens von Hund und Katze im Mittelpunkt. Weil uns immer wieder Anfragen zu unseren Produkten erreichen, haben wir hier die Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um Inhaltsstoffe und Verwendung der ROYAL CANIN Produkte zusammengefasst. Sie erfahren, woraus unsere Tiernahrung besteht und wie sie verwendet werden sollte.

Fragen zu den Inhaltsstoffen

Zusatzstoffe

Welche Konservierungs- bzw. Farbstoffe sind in den RC Produkten enthalten?

„Künstliche“ Zusatzstoffe können nicht aus pflanzlichen oder tierischen Rohstoffen gewonnen werden, sondern sie sind immer synthetisch (im Labor) hergestellt. „Natürliche“ Zusatzstoffe kommen in Rohstoffen wie Getreide, pflanzlichen Ölen, Kräutern und Gewürzen vor. Royal Canin Produkte enthalten keine synthetischen Farbstoffe. In den Trockennahrungen sind an synthetischen Zusatzstoffen Propylgallat und BHA (Antioxidanzien) sowie Kaliumsorbat (Konservierungsstoff) enthalten.

Enthalten ROYAL CANIN Produkte Lockstoffe? Können diese Hunde und Katzen süchtig machen?

Vielen Hunden und Katzen schmecken ROYAL CANIN Produkte so sehr, dass sie das Futter anderer Marken dafür einfach stehen lassen. Dies hat dem Mythos Auftrieb verliehen, dass in ROYAL CANIN Tiernahrungsprodukten süchtig machende Substanzen, wie z.B. Koffein, enthalten sein müssen. Das ist ganz und gar nicht wahr.

Werden bei der Herstellung von Heimtiernahrung minderwertige Rohmaterialien mit Hilfe der Chemie „maskiert“, weil ansonsten das Futter von Hunden und Katze nie verzehrt würde?

Tierhalter werden immer wieder durch Gerüchte verunsichert, dass kommerzieller Tiernahrung minderer Qualität durch den Zusatz aller möglichen Zusatzstoffe der Anschein einer besseren Qualität gegeben werden könnte, als das Futter tatsächlich hat. Dies liegt keineswegs im Interesse seriöser Tiernahrungshersteller und ist gesetzlich nach geltendem Lebens- und Futtermittelrecht verboten. Anhaltspunkte dafür ob Ihr Tier gut ernährt ist, sind z.B. glänzendes Fell, lebhaftes Verhalten, kleine gut geformte Kotmengen und der dauerhafte Erhalt eines normalen Körpergewichts.

Sind Zusatzstoffe die in Heimtierfutter verwendet werden, gesundheitsgefährdend, z.B. die synthetischen Antioxidanzien?

Manche Tierhalter machen sich Sorgen, dass Heimtiernahrung Zusatzstoffe enthalten könnte, die für ihr Tier gesundheitsschädlich sein könnten. Der Einsatz von Zusatzstoffen in Fertignahrung für Hunde und Katzen beschränkt sich auf von der EU als unbedenklich beurteilte und zugelassene Zusatzstoffe in der geringst möglichen, für den jeweiligen Zweck erforderlichen Menge.

Ich habe gehört, dass die innere Beschichtung von Feuchtfutterdosen Stoffe freisetzen kann, die bei Katzen eine Schilddrüsenüberfunktion hervorrufen. Stimmt das?

Die genaue Ursache der Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) bei Katzen ist bisher ungeklärt. Als ein möglicher Risikofaktor wird die Verwendung von Feuchtnahrung diskutiert, weil die innere Beschichtung, die die Dosen vor Korrosion schützt, Bisphenol A (BPA) enthält. Dieser Stoff hat chemisch Ähnlichkeit mit den natürlichen Schilddrüsenhormonen. Es gibt bisher keine Daten, die einen gesicherten Zusammenhang zwischen Hyperthyreose bei Katzen und BPA oder der Fütterung von Feuchtnahrung allgemein eindeutig belegen. Mit in Folienbeuteln verpackter Feuchtnahrung steht besorgten Katzenhaltern eine garantiert BPA-freie Verpackungsvariante zur Verfügung. Auch bei allen anderen Katzenprodukten achtet Royal Canin darauf, BPA zu vermeiden. So sind zum Beispiel auch die Sauger für die Babycat-Milk frei von Bisphenol A.

Verpackungsangaben

Warum macht ROYAL CANIN auf den Verpackungen lediglich Nährstoffangaben statt Angaben zu den Zutaten (beispielsweise „mit Huhn, Lamm, Gemüse“ etc.)?

Für Hund und Katze kommt es vor allem darauf an, dass alle lebensnotwendigen Nährstoffe im richtigen Verhältnis und in gut verwertbarer Form in der Nahrung enthalten sind. Welche Rohstoffe die Nährstoffe liefern, ist dabei nachrangig. Obwohl Hunde und Katzen biologisch zu den Fleischfressern gehören, ist Fleisch allein keine vollwertige Nahrung für sie.

Was verbirgt sich hinter der Bezeichnung „Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“ als Zutat im Tierfutter?

„Fleisch und tierische Nebenerzeugnisse“ ist eine sogenannte Gruppenbezeichnung gemäß Futtermittelrecht, unter der tierische Rohstoffe in der Deklaration zusammengefasst werden. Es kann sich dabei um ganz unterschiedliche Nebenprodukte der Schlachtung handeln, wie z.B. Leber, Niere, Herz, Lunge, Teile des Verdauungstraktes oder Harnblase und Euter etc. Je nach Kulturkreis mag es befremdlich erscheinen, sich diese Produkte als Lebensmittel vorzustellen, für Hunde und Katzen sind sie jedoch äußerst schmackhaft und von hohem Nährwert.

Auf der Verpackung sind nur wenige Nährstoffe angegeben. Bekommt mein Tier alles, was es braucht?

Wenn auf der Verpackung die Bezeichnung Alleinfutter zu lesen ist, garantiert der Hersteller, dass der gesamte bedarf Ihres Tieres an allen lebensnotwenigen Nährstoffen gedeckt ist, wenn Sie Ihr Tier ausschließlich mit diesem Futter ernähren. So ist der Begriff „Alleinfutter“ gesetzlich definiert. Das einzige, was Sie tun müssen, ist Ihrem Tier davon die Menge zu verabreichen, die es täglich zur Deckung seines Energiebedarfs braucht. Dass auf der Verpackung nicht alle Nährstoffgehalte ausgewiesen sind, hängt damit zusammen, dass im Rahmen der sogenannten Pflichtdeklaration nur ganz bestimmte, gesetzlich vorgegebene Angaben erlaubt sind.

Was verbirgt sich hinter der Bezeichnung „Rohasche“ bei den Inhaltstoffen? Ist das ein billiger Füllstoff oder gar schädlich für mein Tier?

Rohasche ist der Anteil eines Futters, der übrig bleibt, wenn man es bei sehr hohen Temperaturen (550°C) verbrennt (der analytische Fachbegriff dafür ist: veraschen). Die „Rohasche“ ist Bestandteil der Pflichtdeklaration, d.h. sie ist bei jedem kommerziellen Futter in Prozent auf der Verpackung angegeben. Sie enthält die anorganischen Bestandteile des Futters. Dies sind alle Mineralstoffe mit Nährstoffcharakter (Mengen- und Spurenelemente), theoretisch würden aber auch Silikate (Sand und Erde) mitbestimmt, sofern in den verwendeten Rohstoffen vorhanden.

Warum sind auf der Verpackung nicht alle Zutaten mit ihrem genauen prozentualen Anteil angegeben?

Das Futtermittelrecht gestattet für Heimtiernahrung eine sogenannte „halboffene Deklaration“, das heißt die Zutaten sind in absteigender Reihenfolge ihrer Gewichtsanteile aufgelistet, aber ohne genaue Mengenangaben in Prozent. Der Verbraucher kann so erkennen, woraus das Futter überwiegend besteht (Zutaten auf den vorderen Plätzen der Liste) und kann auf eventuelle Allergien seines Tieres Rücksicht nehmen. Für die Beurteilung einer bedarfsgerechten Versorgung sind die Angaben zu den Nährstoffen entscheidend (Analytische Bestandteile) bzw. die Bezeichnung des Produktes (Allein- oder Ergänzungsfutter).

Rohstoffe

Welche Arten von Fleisch verwendet ROYAL CANIN?

Weltweit verarbeitet Royal Canin hauptsächlich Geflügel-, Schweine- und Rindfleisch. Dabei werden ausschließlich gesunde Tiere verwendet, die amtstierärztlich als für den menschlichen Verzehr geeignet beurteilt wurden.

Verarbeitet ROYAL CANIN Tiernebenprodukte?

Ja, und zwar nur von Tieren, die amtstierärztlich als für den menschlichen Verzehr geeignet deklariert wurden. Diese ausgewählten Nebenprodukte (oder Derivate) sind extrem nährstoffreich und hochverdaulich. Royal Canin legt größte Sorgfalt auf die Auswahl der Fleischlieferanten, um eine gleichbleibend hohe Qualität der Rohstoffe gewährleisten zu können.

Warum verarbeitet ROYAL CANIN kein Frischfleisch?

Royal Canin hat sich entschieden, für die Kroketten der Trockennahrung und die Herstellung der Feuchtnahrung dehydriertes Fleisch zu verwenden, weil es in optimaler Weise die Anforderungen von Hunden und Katzen im Hinblick auf bedarfsgerechte Nährstoffversorgung, Schmackhaftigkeit und Verdaulichkeit erfüllt. Frischfleisch oder rohes Fleisch bieten keinerlei ernährungsphysiologische Vorteile für Hunde oder Katzen.

Welche Proteinquellen verwendet ROYAL CANIN für Hunde und Katzen mit Allergien?

In Diäten für Hunde und Katzen mit Futtermittelallergie setzt Royal Canin entweder seltene Rohstoffe (Ente & Reis für Katzen; Ente & Tapioka für Hunde) oder Eiweiß-Hydrolysate (aus Soja oder Federprotein) ein. Diese Spezialnahrungen sind nur beim Tierarzt erhältlich.

Verwendet ROYAL CANIN natürliche Zutaten bzw. biologische oder ganzheitliche Nahrungsmittel als Zutaten? Falls nein, warum nicht?

Nein, Royal Canin verarbeitet keine biologischen oder ganzheitlichen Einzelfuttermittel, weil sie keinen wissenschaftlich nachgewiesenen ernährungsphysiologischen Zusatznutzen für die Tiere bieten. Darüber hinaus sind sie schwierig zu beschaffen, vor allem in konstanter Qualität, und nicht in ausreichender Vielfalt verfügbar.

Welche Arten von Rohstoffen verarbeiten Sie? Verwenden Sie die gleichen Ausgangsprodukte wie bei Lebensmitteln für den menschlichen Verzehr?

ROYAL CANIN verarbeitet ausschließlich Fleischprodukte von gesunden Tieren, die amtstierärztlich als für den menschlichen Verzehr geeignet deklariert wurden. Folglich können diese auch von Hunden und Katzen sicher verzehrt werden.
Verwendet werden außerdem Tiernebenprodukte, Cerealien, tierische und pflanzliche Fette und weitere Nährstoffe, wie Vitamine, Spurenelemente, Borretschöl etc.

Wo kauft ROYAL CANIN seine Rohstoffe ein?

Aus strategischen Gründen inklusive unserer Nachhaltigkeitsstrategie bezieht Royal Canin soweit wie möglich seine Rohstoffe aus werksnahen Quellen. Unser Ziel ist, bis 2015 für alle Werke 80 % aller Rohstoffe bei lokalen Produzenten einzukaufen. In Europa sowie in Nord- und Südamerika haben wir dies bereits erreicht.

Einige ROYAL CANIN Nahrungen enthalten Fisch, viele Fischöl. Woher stammen diese Rohstoffe? Welche Art Meeresfische verwenden Sie?

Fisch als Rohstoff in gleichbleibender hoher Qualität ist am Weltmarkt immer weniger verfügbar. ROYAL CANIN verarbeitet vorrangig Fischöl aus Anchovis und Sardinen sowie zertifizierten Tunfisch. Langfristig wird ROYAL CANIN versuchen, im Rahmen einer nachhaltigen, Ressourcen schonenden Produktion die Verwendung von Fischprodukten noch weiter zu reduzieren, um die Überfischung der Meere nicht noch weiter voranzutreiben.

Verwendet ROYAL CANIN gentechnisch veränderte Organismen (GMO) in seinen Rezepturen? Falls nicht, wie können Sie dies garantiert ausschließen?

ROYAL CANIN verzichtet auf genveränderte Rohstoffe. Verträge mit unseren Lieferanten und eine interne Dokumentation zum Zurückverfolgen aller eingesetzten Rohstoffe/Inhaltsstoffe sichern den hohen ROYAL CANIN Standard.

Verwendet ROYAL CANIN Füllstoffe (Zutaten ohne Nährwert) bei der Herstellung von Heimtiernahrung?

Es wird teilweise immer noch die Auffassung vertreten, dass bei der Herstellung von Heimtiernahrung Füllstoffe verwendet werden, also Zutaten ohne Nährwert, um dem Produkt Masse zu verleihen. Die Bezeichnung „Füllstoff“ kann sich dabei auf Ballaststoffe, Getreide oder Materialien ohne Lebensmittelcharakter wie z.B. Stroh oder Federn beziehen. ROYAL CANIN verwendet keine Füllstoffe, sondern nur hochwertige Rohstoffe in seinen Produkten.

Werden bei der Herstellung von Heimtiernahrung Gammelfleisch, eingeschläferte Haustiere oder Klärschlamm verarbeitet?

Tierhalter werden immer wieder durch Gerüchte beunruhigt, in kommerzieller Tiernahrung könnten Abfallprodukte und „Sondermüll“ verarbeitet werden. Dies ist nicht der Fall. ROYAL CANIN verwendet ausschließlich hochwertige und hygienisch einwandfreie Zutaten, die als Einzelfuttermittel zugelassen sind. Neben den gesetzlichen Vorgaben, die die Verwendung von Klärschlamm, Tierkadavern etc. in Heimtiernahrung ausnahmslos ausschließen, folgt die Produktion bei ROYAL CANIN noch weiteren strengen Auflagen der werksinternen Qualitätsstandards nach ISO 9001, der auch für Lebensmittelproduzenten gilt.

Fragen zu Herstellung & der Qualität

Produktion und Qualitätsstandarts

Werden ROYAL CANIN Produkte von Zulieferern hergestellt ?

Royal Canin garantiert, dass alle Produkte, von Milchersatzpulver über Feuchtnahrung bis zu Kroketten, nach spezifischen Royal Canin Rezepturen und von Royal Canin entwickelten strengen Vorgaben unter vollständiger Kontrolle durch Royal Canin hergestellt werden.

Wie kann ROYAL CANIN die Einhaltung von Qualitäts- und Lebensmittelsicherheitsstandards bei seinen Rohstoffen und Fertigprodukten garantieren?

Royal Canin hat mit jedem einzelnen Rohstofflieferanten strenge Qualitätsvereinbarungen getroffen. Bei Lieferung werden vor Warenannahme mehrere Stichproben auf Einhaltung der Qualitätsstandards untersucht. Weitere Qualitätsprüfungen folgen während der Verarbeitung jeder Rohstoffcharge.

Welche Qualitätskontrollen gelten für die unterschiedlichen Herstellungsstufen (Rohstoffe, Fertigprodukt) und wie oft werden sie durchgeführt?

Die Marke ROYAL CANIN steht für fundiertes Know-how, das in einzigartige Rezepturen umgesetzt wird. Eine gleichbleibend hohe Qualität ist dabei ebenso wichtig wie die Tatsache, dass ROYAL CANIN-Produkte auf allen fünf Kontinenten die gleichen wertbestimmenden Merkmale aufweisen. Jeder Rohstoff und jede Charge fertig hergestellter Tiernahrung wird nach einem strengen Qualitätsstandard kontrolliert.

Welche Qualitätsstandards hat ROYAL CANIN in seinen Werken implementiert (HACCP, ISO, Leitlinien für gute Praxis)? Gelten diese für alle ROYAL CANIN Werke?

Grundsatz der Qualitätspolitik von ROYAL CANIN ist es, jedes Werk so auszurüsten, dass es die höchsten Qualitätsstandards erfüllt. Alle ROYAL CANIN Werke sind ISO-9001- und HACCP-zertifiziert und im Prozess der ISO-14001-Zertifizierung.

Wie handhabt ROYAL CANIN das Risiko von gesundheitsschädlichen Kontaminationen im Futter, z.B. Melamin und Mykotoxine?

Royal Canin verfügt über langjährige Erfahrung in der Kontrolle seiner Produkte auf unerwünschte Inhaltstoffe. Solche Untersuchungen werden an den Rohstoffen und fertigen Produkten regelmäßig stichprobenartig durchgeführt. Für die Überwachung der am Markt erhältlichen Rohstoffe besteht darüber hinaus ein unabhängige Kontrolle durch das EU-Schnellwarnsystem für Lebens- und Futtermittel, das Hersteller umgehend über aktuelle Risiken informiert, sobald belastete Rohstoffe im Umlauf sind.

Wie kann es sein, dass die Kroketten des gleichen Produktes aus verschiedenen Säcken unterschiedliche Farben haben?

Die Farbe der Trockenfutter-Kroketten ist von der natürlichen Färbung der Rohstoffe abhängig. ROYAL CANIN verwendet keinerlei künstliche Farbstoffe zur Einfärbung seiner Produkte. Da also auf eine „Farbkorrektur“ mittels Zusatzstoffen verzichtet wird, ist die Produktfarbe von Charge zu Charge geringfügigen Variationen unterworfen.

Was bedeutet es, wenn eine Tiernahrung extrudiert ist? Mindert das die ernährungsphysiologische Qualität des Futters?

Alle Trockennahrungen von ROYAL CANIN sind Extrudate. Bei der Extrusion wird die Rohstoffmischung unter Zusatz von 10 % Wasser zu einer homogenen Masse geformt und dann bei 120 °C unter Dampfdruck gegart. Dies schließt jegliches Risiko für bakterielle oder virale Verunreinigungen aus und sorgt für einen hervorragenden Stärkeaufschluss.

Konservierung und Antioxidanzien

Welche Konservierungsstoffe und Antioxidantien sind in ROYAL CANIN Produkten enthalten?

Bei den Zusatzstoffen zur Verbesserung der Haltbarkeit von Futtermitteln gibt es zwei Kategorien: Konservierungsstoffe und Antioxidanzien. Royal Canin Trockennahrungen werden mit Kaliumsorbat konserviert und enthalten sie synthetischen Antioxidanzien Propylgallat und BHA zum Schutz der wertvollen ungesättigten Fettsäuren.

Warum werden ROYAL CANIN Trockennahrungen Konservierungsstoffe und Antioxidanzien zugesetzt?

Die Haltbarkeit eines Produktes ist ein Qualitätsmerkmal. Der Tierbesitzer erwartet, dass das gekaufte Futter nicht ranzig wird und keine Schimmelpilze und Bakterien auftreten. Aussehen und Geschmack dürfen sich nach dem Öffnen der Verpackung nicht verändern, damit die Akzeptanz bei den Tieren auch über einen längeren Zeitraum gleich bleibt.

Sind die Konservierungsstoffe und Antioxidanzien in ROYAL CANIN Produkten gesundheitsschädlich?

Royal Canin Nahrungsmittel werden nach dem strengen Standard ISO 9001 zertifiziert, d. h. alle von Royal Canin verwendeten Inhaltsstoffe sind für den menschlichen Verzehr zugelassen. Das gilt auch für die EU-Zusatzstoffe. Die Bezeichnung "EU" garantiert, dass die Zusatzstoffe lebensmittelrechtlich auf ihre gesundheitliche Unbedenklichkeit geprüft und zugelassen sind.

Ich habe gehört, dass Konservierungsstoffe und Antioxidanzien krebserregend sein können. Stimmt das?

Die Fähigkeit, eventuell Krebs auslösen zu können, wird im Rahmen der Zulassung von EU-Zusatzstoffen besonders kritisch geprüft. Die Zulassung wird nur erteilt, wenn durch wissenschaftlicher Studien eindeutig belegt werden kann, dass der Zusatzstoff in der Lebens- und Futtermitteln zugesetzten Menge keine krebsauslösende Wirkung hat.

Forschung und Entwicklung

Führt ROYAL CANIN Tierversuche durch, um seine Produkte zu testen? Im Rahmen der täglichen Entwicklungsarbeit an unseren Produkten werden keine Studien durchgeführt, unterstützt oder gefördert, die Leid an Tieren zur Folge haben.

Seit der Gründung hat die ROYAL CANIN Gruppe die Unternehmensphilosophie „Wissen und Respekt vor dem Tier“ und bliebt diesem Grundsatz auch weiterhin treu.

Fragen zur Verwendung unserer Tiernahrung

Verwendung / Nahrungsmenge

Sind die empfohlenen Tagesfütterungsmengen auf den ROYAL CANIN Produkten nicht grundsätzlich zu hoch für einen durchschnittlich aktiven Hund bzw. eine ganz normale Hauskatze?

Die auf der Verpackung angegebenen Fütterungsmengen werden mit Hilfe von wissenschaftlich anerkannten und ständig aktualisierten Schätzformeln berechnet. Diese können aber nur als grobe Richtlinie für die Festlegung der Tagesfuttermenge dienen, da der Energiebedarf eines Hundes oder einer Katze individuell sehr stark schwanken kann. Die Richtigkeit der Futterzuteilung ist zumindest in den ersten Wochen durch regelmäßiges Wiegen des Tieres zu überprüfen.

Warum hat meine Katze seit der Kastration vor einem Jahr ein Kilo zugenommen, obwohl ich nichts an der Fütterung verändert habe?

Nach der Kastration sinkt bei vielen Tieren der Energiebedarf um etwa 30%. Das bedeutet, dass sie an Gewicht zunehmen, wenn nicht zeitnah zu dem Eingriff (optimaler Weise 2 Wochen vor der Kastration) eine Anpassung der Fütterung (Menge, Produkt mit weniger Energie) vorgenommen wird. ROYAL CANIN bietet spezielle Ernährungskonzepte für kastrierte Tiere an.

Ernährung von Jungtieren

Ist der Proteingehalt in ROYAL CANIN Produkten für wachsende Hunde nicht zu hoch? Begünstigt dies nicht Entwicklungsstörungen der Knochen und Gelenke?

Unter Hundehaltern und Züchtern finden sich immer noch Anhänger der These, dass zu viel Protein im Futter Junghunde zu schnell wachsen lässt und damit Skelettentwicklungsstörungen begünstigt. Diese Annahme ist inzwischen wiederlegt: Nicht der Proteingehalt im Futter ist entscheidend, wenn es um die Beeinflussung der Wachstumsgeschwindigkeit geht, sondern die Energiezufuhr.

Braucht mein Doggenwelpe zusätzlich zu seinem Juniorfutter von ROYAL CANIN noch Kalzium für starke Knochen?

Hunde im Wachstum haben einen viel höheren Kalziumbedarf als erwachsene Hunde. Dem wird durch die spezielle Rezeptur der ROYAL CANIN Welpennahrungen Rechnung getragen. Eine zusätzliche Gabe von Kalzium, z.B. in Form von Welpenkalk ist zwar gut gemeint, sie schadet jedoch häufig mehr als dass sie nützt.

Kann ich meinen Junghund im Wachstum so viel Juniorfutter fressen lassen wie er möchte?

Wachstum ist Leistung: Junghunde benötigen viel Energie, um diese Aufgabe zu bewältigen. Die Futtermenge sollte jedoch genau abgewogen und kontrolliert zugeteilt werden, da sich eine Überfütterung während der Wachstumsphase insbesondere bei Welpen großer Rassen sehr negativ auf die Gesundheit der Knochen und Gelenke auswirken kann.

Wann soll ich meinen Junghund auf ein Futter für adulte Hunde umstellen?

Der richtige Zeitpunkt für den Wechsel von einer Aufzuchtnahrung auf ein Futter für ausgewachsene Hunde hängt von der zu erwartende Größe des Hundes im ausgewachsenen Zustand ab. Je größer der Hund am Ende wird, desto länger dauert die Wachtumsphase (bei Riesenrassen können dies bis zu 24 Monate sein). Grundsätzlich sollte im letzten Drittel der Wachstumsphase (nicht vor dem 12. Lebensmonat bei den großen bis sehr großen Rassen) über den Futterwechsel auf ein Adult Futter nachgedacht werden.

Ernährung allgemein

Was ist der Unterschied zwischen Nass- und Trockennahrung von ROYAL CANIN?

Nass- und Trockennahrung von Royal Canin unterscheiden sich nicht im Hinblick auf ihre ernährungsphysiologische Qualität und die genaue Bedarfsgerechtigkeit ihrer Rezeptur. Ihre unterschiedliche physische Beschaffenheit ergibt sich aus den unterschiedlichen Herstellungsprozessen: Trockenfutter wird extrudiert, Nassfutter wird gekocht.

Was ist der Unterschied zwischen selbst zubereiteter Tiernahrung und ROYAL CANIN Produkten?

Die spezifischen ernährungsphysiologischen Anforderungen von Hunden und Katzen sind prinzipiell sowohl mit Fertignahrung als auch mit selbstzubereitetem Futter zu erfüllen. Letzteres erfordert aber sehr viel mehr Know how und Aufwand in der Zubereitung der Mahlzeiten. Das Risiko von Fehlernährungen ist mit selbst hergestellter Nahrung größer.

Wie hoch ist die Konzentration von Grünlippenmuschel und GAGs im Mobility-Futter von ROYAL CANIN? Kann man das mit Ergänzungsfuttermitteln wie Canosan® von Boehringer vergleichen?

Mobility ist eine Spezialnahrung zur Unterstützung der Gelenkgesundheit, die ausschließlich über Tierärzte erhältlich ist. An gelenkwirksamen Substanzen sind Neuseeländische Grünlippenmuschel und GAGs (Glykosaminoglykane, im Einzelnen: Glucosamin und Chondoitinsulfat)enthalten. Die in der Literatur beschriebenen wirksamen Dosierungen werden bei ausschließlicher Fütterung von Mobility in der Regel erreicht.

Warum steht bei einigen ROYAL CANIN Nahrungen Zucker enthalten? Ist das nicht schlecht für die Zähne von Hunde und Katzen?

ROYAL CANIN setzt manchen Feuchtnahrungen seit jeher Zucker in einer Größenordnung von max. 0,5% zu. Bisher war der Zucker als Rezepturbestandteil in der Information an den Verwender über die Gruppendeklaration ‚Kohlenhydrate’ mit abgedeckt. Mit Umsetzung der neuen Deklarationsbestimmung weist ROYAL CANIN jetzt Zucker als Einzelrohstoffe aus.

Welche Funktion haben die Proteine (Eiweiße) und was macht die Qualität der Nahrungsproteine aus?

Proteine (Eiweiße) sind notwendige Baustoffe des Körpers. Sie werden benötigt z.B. für alle Körpergewebe, Stoffwechselvorgänge, das Immunsystem und insbesondere für Haut und Fell.
Ihre Qualität wird im Wesentlichen durch ihre Verdaulichkeit und ihre biologische Wertigkeit bestimmt.

Welchen Einfluss hat die Ernährung auf die Fellfarbe? Ist ein Rotstich im Fell ein Hinweis auf einen Nährstoffmangel?

Die Aminosäuren Tyrosin und Phenylalanin sind Vorläufersubstanzen der schwarzen und braunen Haarpigmente Phaeomelanin (rot, blond) und Eumelanin (braun, schwarz). Studien an der Universität von Kalifornien und aus dem Forschungszentrum von ROYAL CANIN haben ergeben, dass eine hohe Tyrosin Konzentration im Futter zur maximalen Synthese von Melanin Pigmenten und somit zur Optimierung der natürlichen Fellfarbe notwendig ist.

Warum gibt es unterschiedliche Nahrungen je nach Größe, Alter und Aktivität der Hunde?

Der Hund ist die Säugetierspezies mit der größten innerartlichen Variation bezüglich der Körpergröße: Vom 1 kg leichten Chihuahua bis zur 80 kg schweren Bernhardiner ist alles vertreten. Größe, Wachstumsdauer, Lebenserwartung und viele weitere Unterschiede sollten in einer Nahrung berücksichtigt werden, um jedem Hund die für ihn maßgeschneiderte Ernährung zu bieten, die sein Wohlbefinden und seine Vitalität unterstützen kann.

ROYAL CANIN Produkte enthalten mehr Protein als mein bisher verwendetes Hundefutter. Kann ein hoher Proteingehalt bei meinem Tier Nierenprobleme auslösen?

Es wird immer wieder behauptet, dass es eine Verbindung zwischen proteinreicher Fütterung und der Entstehung von Nierenproblemen gibt. Demnach soll ein hoher Proteingehalt das Risiko für eine Nierenerkrankung erhöhen. Im Umkehrschluss erwarten Tierhalter einen nierenschonenden Effekt von einem geringen Proteingehalt in der Nahrung. Aktuelle wissenschaftliche Untersuchungen konnten einen Zusammenhang zwischen einer proteinreiche Ernährung und einer Nierenerkrankung bei Hund und Katze nicht bestätigen.

Ist ROYAL CANIN Feuchtnahrung weniger nahrhaft als Trockenfutter? Kann ich meine Hund oder meine Katze auch mit Feuchtnahrung vollwertig ernähren?

Da der Feuchtigkeitsgehalt von Trockenfutter natürlich um einiges niedriger ist, enthält dieses die Nährstoffe in konzentrierter Form, verglichen mit dem Feuchtfutter, das zu ca. 80% aus Wasser besteht. Dieser Unterschied führt gelegentlich zu der falschen Annahme, dass Feuchtfutter weniger nahrhaft ist als Trockennahrung. Tatsache ist jedoch, dass Hunde und Katzen sowohl mit Feucht- als auch mit Trockenfutter sowie auch mit einer Mischung aus beidem vollwertig ernährt werden können.

ROYAL CANIN Produkte enthalten mehr Protein als mein bisher verwendetes Hundefutter. Kann ein hoher Proteingehalt bei Hunden Aggressionen auslösen?

Es wird immer wieder behauptet, dass es eine Verbindung zwischen proteinreicher Fütterung und dem Aggressionsverhalten von Hunden besteht. Demnach soll ein hoher Proteingehalt in Hundenahrung Aggressionen auslösen bzw. verstärken können. Wissenschaftliche Untersuchungen lieferten bisher sehr widersprüchliche Ergebnisse, die nahelegen, dass es hier keinen handfesten Zusammenhang gibt.

Das Fell meiner Perserkatze ist nicht schön. Kann ich da etwas über die Ernährung tun?

Die Ernährung hat sehr weitreichenden Einfluss auf die Gesundheit von Haut und Fell. Nährstoffmängel können sich auf die Fellqualität negativ auswirken: das Haarkleid wirkt dann stumpf, die Haut erscheint trocken und schuppig. Umgekehrt kann über die Zufuhr der richtigen Nährstoffe aber auch innerhalb relativ kurzer Zeit (ca. 3-4 Wochen) eine deutliche Verbesserung von Haut & Fell (mehr Glanz, weniger Schuppen, weicheres Fell) erzielt werden.

Soll ich meiner Katze Katzengras zur Verfügung stellen?

Viele Katzen fressen gelegentlich Gras und erbrechen es kurz darauf wieder, zusammen mit bei der Fellpflege abgeschluckten Haaren. Die Möglichkeit zur Aufnahme von faserhaltigem Material wie z.B. Katzengras ist daher vor allem für Wohnungskatzen eine sinnvolle Maßnahme zur Vorbeugung der Haarballenbildung im Verdauungstrakt. ROYAL CANIN bietet auch über eine spezielle Fasermischung in einigen seiner Katzen-Produkte eine Unterstützung der Ausscheidung abgeschluckter Haare auf natürlichem Wege.

Treten Allergien, Krebs und Diabetes bei Hunden und Katzen häufiger auf, weil sie mit Fertignahrung ernährt werden?

Manche Tierhalter machen sich Sorgen, dass die Verwendung von kommerzieller Heimtiernahrung im Zusammenhang mit einem gehäuften Auftreten von Diabetes, Allergien oder Krebs bei Hunden und Katzen stehen könnte. Es ist jedoch keineswegs so, dass Fertigfutter Tiere krank macht, im Gegenteil: die weit verbreitete Verwendung von ausgewogener Fertignahrung hat maßgeblich Anteil an der gestiegenen Lebenserwartung und Lebensqualität unsere Hunde und Katzen.

Unsere Philosophie

Was unterscheidet ROYAL CANIN von anderen Tiernahrungsherstellern?

Wissen & Respekt vor der Natur unserer Haustiere ist der Leitsatz, an dem sich alle Aktivitäten von Royal Canin ausrichten. Eine Unternehmensphilosophie, bei der das Tier im Mittelpunkt steht, ist branchenweit einzigartig.