Professional Service
Veterinary Service

Passwort vergessen?

Registrieren.

Inhalt überspringen und direkt zur Hauptnavigation.

Sie befinden sich hier:

  1. ROYAL CANIN Website
  2. Gesundheit & Ernährung
  3. Nährstoffkunde
  4. Proteine

Proteine

Gesundheit / Vorsorge

Der Hund und die Katze haben einen großen Bedarf an hochwertigen Proteinen. Phasen von Aufbau oder Erneuerung wie: Wachstum,Trächtigkeit, Stillperiode, physische Anstrengung fordern ein besonders hohes Angebot bekömmlicher Proteine. Bei Hunden ist auch die Körpergröße ein Faktor, der die Höhe der Zufuhr beeinflusst.
L.I.P.® (Low Indigestible Proteins) steht für ausgewählte, leicht verdauliche Proteine mit hoher biologischer Wertigkeit. Die Verdaulichkeit liegt bei über 90%. Ihre Auswahl erfolgt auf die bei manchen Katzen und Hunden im Zusammenhang mit ihrem Alter, ihrer Lebensweise, ihrer Sensibilität oder ihrer Rasse empfindliche Verdauung.

Wissenswertes

Proteine sind Kettenmoleküle und bestehen aus Aminosäuren, die durch chemische Bindung aneinander geknüpft und in einer präzisen Reihenfolge kombiniert sind. Dadurch erhält jedes Protein seine Eigenart und besondere Wirkung. Proteine können tierischer oder pflanzlicher Herkunft sein, oder mit Kohlenhydraten bzw. Fetten (Heteroprotein) verbunden vorkommen.

Wirkung im Organismus

Die Aminosäuren, die aus dem Abbauprozess von Nahrungsprotein im Verdauungstrakt hervorgehen, werden aufgenommen und dienen danach der körpereigenen Biosynthese der Proteine, die für Aufbau und Erneuerung von Organen oder Strukturen notwendig sind, ebenso für den Transport bestimmter Moleküle (Transportprotein), für den Informationsaustausch zwischen Organen (Hormone), für den Kampf gegen Krankheiten (Antikörper) usw.

Natürliche Quellen

Die Nahrungsmittel mit den meisten Proteinen sind tierischer (Fleisch, Fisch, Eier, Milchprodukte) oder pflanzlicher Herkunft (Bohnen, Linsen, Erbsen, Sojabohnen, Hefe usw.).