Professional Service
Veterinary Service

Passwort vergessen?

Registrieren.

Inhalt überspringen und direkt zur Hauptnavigation.

Sie befinden sich hier:

  1. ROYAL CANIN Website
  2. Gesundheit & Ernährung
  3. Hund
  4. Gelenkgesundheit

Arthrose - ein schleichender Prozess

Es sollte selbstverständlich sein, einen Hund hinter seinem Ball her rennen oder in die Luft springen zu sehen - aber: Diese schnellen Bewegungen sind nur mit gesunden Gelenken möglich! Trotz ihrer scheinbaren Robustheit können Gelenke nach und nach schwächer werden, was Hunde weniger aktiv oder beweglich und sogar weniger lebensfreudig werden lassen kann.

Arthrose ist bei Haustieren nicht unüblich, obwohl es für den Besitzer aufgrund des langsamen Fortschreitens des Knorpelabbaus manchmal schwierig ist, ein Arthroseproblem frühzeitig zu erkennen. Oftmals wird fälschlicherweise davon  ausgegangen, dass die verringerte Aktivität des Tieres direkt auf sein Alter zurückzuführen ist. Haustierbesitzer sollten daher in der Lage sein, Symptome, die auf Gelenkschmerzen hinweisen, so früh wie möglich zu erkennen. Mit Hilfe des Tierarztes kann so rechtzeitig reagiert werden, z.B. durch Umstellung auf eine geeignete Nahrung.

Aufbau eines Gelenks

Um das Gelenk herum befindet sich eine Gelenkkapsel, die innen mit einer Gelenkmembran ausgekleidet ist. Diese Membran bildet die Gelenkschmiere, die eine wichtige Rolle für die Versorgung des Knorpels spielt.

 

Die Gelenkkapsel ist – im Gegensatz zum Knorpel – mit vielen Nerven versehen und vermittelt dem Tier eine Wahrnehmung seiner räumlichen Lage und seiner Bewegungen. Sinnesrezeptoren erzeugen dabei die stechende, schmerzhafte Empfindung, die mit arthroseartigen Gelenkbeschwerden einhergeht. Die korrekte Fütterung und das Einhalten des  richtigen Gewichts helfen dabei, Gelenke länger gesund zu halten.

Welche Nährstoffe unterstützen die Gelenkgesundheit? Erfahren Sie mehr